Party auch ohne Zertifikat - Neue App zeigt Privatpartys in deiner Nähe an
Publiziert

Party auch ohne ZertifikatNeue App zeigt Privatpartys in deiner Nähe an

Die App eines Ostschweizer Start-ups ermöglicht es, private Feste zu promoten und Gäste dafür auszusuchen. Quasi ein Airbnb für Partys.

von
Shila Ochsner
Thomas Mathis
1 / 7
Mit der In-Club App findet man private Partys… 

Mit der In-Club App findet man private Partys…

20min/Michael Scherrer
… von denen man sonst wohl nicht erfahren hätte. 

… von denen man sonst wohl nicht erfahren hätte.

20min/Michael Scherrer
So kann man endlich wieder mal neue Leute kennenlernen. 

So kann man endlich wieder mal neue Leute kennenlernen.

Infinity One GmbH

Darum gehts

  • Mit der neuen In-Club App ist es möglich, als Privatperson zum Party-Veranstalter im kleinen Format zu werden.

  • Ebenso ist es für Party-Freunde möglich, einfach private Events in der Region zu finden.

  • Die App funktioniert ähnlich wie Airbnb, aber halt für Partys.

  • Der Vorteil in der aktuellen Pandemie-Situation: Private Anlässe bis zu 30 Personen sind ohne Masken und Covid-Zertifikate möglich.

Vor einiger Zeit war gar nicht an Partys zu denken und auch jetzt ist es ziemlich kompliziert, an einem Event teilzunehmen. Wer in einem Club ohne Maske tanzen möchte, benötigt ein Covid-Zertifikat, welches für Ungeimpfte und Nicht-Genesene nur mit einem Test zu erhalten ist. Sven Affeltranger (21) aus Schmerikon SG und Leonardo Reinhard (23) aus Küsnacht ZH haben gerade rechtzeitig eine Lösung für dieses Problem entwickelt – die In-Club-App, mit welcher man kleine Partys promoten kann.

«Mit der In-Club App ist es möglich, private Events und Partys in der Region einfach zu finden und auch selber zum Veranstalter zu werden», sagt Sven. Die Jungunternehmer wollen es ihren Nutzerinnen und Nutzern ermöglichen, ihre Homepartys, Rooftop-Events, Waldhüttenfester und Geburtstagsfeten mit der App für Interessierte zugänglich zu machen. «Wir möchten die Leute einfacher und intensiver zusammenführen, Freundschaften entstehen lassen und bieten hierfür unsere Reichweite und Dienstleistungen an», erklärt Leonardo.

Bringt Snacks mit

Aktuell findet man etwa einen Waldhütten-Rave, eine Home-Party oder auch eine Geburtstagsparty. Die Veranstalter preisen ihr Angebot an, etwa was für Musik gespielt wird oder welche Altersgruppe angesprochen werden soll. Meist wird auch gleich geklärt, ob ein Eintritt verlangt wird oder ob man etwas mitbringen soll. «Bringt doch Alkohol und Snacks mit», heisst es in einer Eventbeschreibung.

Seit zwei Monaten ist die In-Club-App nun auf dem Markt und 65 Veranstaltungen sind bereits durchgeführt worden. Bislang vor allem solche in der Region Zürich. Nun soll der Radius auf die Ostschweiz erweitert werden. «Die Plattform macht es möglich, an privaten Veranstaltungen teilzunehmen oder selbst als
Veranstalter etwas dazu zu verdienen», so Sven zur Idee hinter der App.

«Es war ein Kommen und Gehen»

Mit einer guten Idee und einer coolen Location ist man schon fast dabei. Die App erledigt den Rest. Ein 21-jähriger Stadtzürcher hat kürzlich seine ersten Erfahrungen als Veranstalter gemacht. «Ich wollte das einmal ausprobieren, um neue Leute kennenzulernen», sagt der 21-Jährige. Über hundert Personen hätten ihn kontaktiert, einige davon habe er nach einem gegenseitigen Austausch zu seiner Party eingeladen. Er zieht ein positives Fazit. «Der Abend ist gut und ohne Schäden verlaufen und die Polizei ist nicht aufgetaucht.»

Dass die Polizei an einem Veranstaltungsort auftaucht, ist selbstverständlich nicht das Ziel. Sicherheit sei für die Gründer zentral und darauf haben die App-Entwickler auch ein Auge: «Wir sind in engem Kontakt mit jedem Privatveranstalter und geben ihm Tipps und unterstützen bei der Organisation», sagen die Jungunternehmer. So werden auch ausufernde Facebook-Partys oder «Project X 2.0» verhindert. Der Standort der Events bleibt anonym und der Organisator kann sich seine Gäste selbst aussuchen. So soll das Risiko von unliebsamen Gästen an einer Party verhindert werden.

Denn trotz Spass und Party ist den beiden Gründern Seriosität wichtig. Ebenso wichtig für die beiden ist die Nachhaltigkeit. «Wir klären die Nutzer auf, wie sie eine nachhaltigere Party veranstalten können und fördern ein Verhalten für eine ökologische Zukunft dieser Gute-Laune-Community.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar