Zürich: Neue Ausbildung für Lernschwache
Aktualisiert

ZürichNeue Ausbildung für Lernschwache

Burger grillen, Pommes frittieren und Menübestellungen entgegennehmen – die Arbeit bei McDonald's ist für Seyde Uyar ein Glücksfall: Trotz Lernschwäche kann sie eine zweijährige Attestausbildung als Restaurationsangestellte beim Fastfood-Multi absolvieren.

von
tor
Seyde Uyar bei ihrer Arbeit im McDonald's. (Foto: Nicolas Y. Aebi)

Seyde Uyar bei ihrer Arbeit im McDonald's. (Foto: Nicolas Y. Aebi)

«Sie ist bei der Arbeit sehr gut, aber ihre schulischen Leistungen waren ungenügend», sagt Nicole Bussmann vom Verein Impulsis. Im Auftrag des Kantons fördert dieser den Einstieg in die zweijährige Ausbildung. Uyar ist froh über diese Möglichkeit: «Ich wollte immer mit Lebensmitteln arbeiten – die Arbeit hier ist abwechslungsreich», sagt sie. Auch Roger Hämmerli, Berufsbildungsverantwortlicher bei McDonald's, ist begeistert von seinen Schützlingen: «Wir bieten allen Lehrabgängern einen anschliessenden Job an.» Aktuell profitieren 31 Jugendliche in 25 Lehrbetrieben von dem Programm. (tor/20 Minuten)

Deine Meinung