Aktualisiert 29.11.2011 20:10

Öffentlicher Verkehr

Neue Buslinie von Kriens nach Emmen?

Um das Verkehrschaos in Luzern zu lösen, will der Verkehrsverbund neue Wege gehen: Gute Chancen hat eine direkte Buslinie von Kriens zum Emmer Seetalplatz.

von
Lena Berger
Der Bahnhofplatz soll durch die Schaffung neuer Buslinien entlastet werden. Foto: stefanie nopper

Der Bahnhofplatz soll durch die Schaffung neuer Buslinien entlastet werden. Foto: stefanie nopper

Der Verkehrsverbund Luzern prüft derzeit die Schaffung neuer Buslinien, die die Agglomerationsgemeinden miteinander verbinden, aber nicht über den Bahnhof führen. Auf diese Weise soll der häufig verstopfte Knotenpunkt entlastet werden. Anders als 2009, als der «Sonnenbergexpress» von Kriens durch den Sonnenbergtunnel nach Emmen getestet wurde, sollen die neuen Linien nicht über die Autobahn, sondern nahe am Zentrum entlangfahren. «Wir hoffen, so möglichst viele Fahrgäste bedienen zu können», erklärt Daniel Walker, Projektleiter Angebot beim Verkehrsverbund Luzern. Im Vordergrund der Überlegungen stehe deshalb eine Verbindung von Kriens über den Luzerner Pilatus­platz bis zum Emmer Seetalplatz. «Die Linien 1 und 2, die von Kriens bzw. Emmen zum Luzerner Bahnhof fahren, sind zwei der meistfrequentierten – beide könnte man mit der neuen Tangentiallinie entlasten», so Walker. Der Vorteil: Da die Linie nicht über den Bahnhof verkehren würde, wäre sie auch weniger stauanfällig – und zudem schneller, da nicht mehr umgestiegen werden müsste.

Entschieden ist allerdings noch nichts. Der Verkehrsbund plant, Anfang 2012 sein neues, detailliertes ÖV-Konzept vorzustellen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.