Die Hype-Brands der Gen Z – Neue Fast-Fashion-Brands knacken den Online-Modemarkt

Publiziert

Die Hype-Brands der Gen ZNeue Fast-Fashion-Brands knacken den Online-Modemarkt

Die Nachfrage der Generation Z nach trendorientierten Fashion-Pieces ist gross. Die beliebtesten Modemarken nutzen Social Media mittlerweile gekonnt und setzen auch Influencerinnen ein, um die junge, kaufkräftige Generation zu erreichen. 

von
Alexandra Scheibler
Creators kreieren Content und setzen die begehrten Kleidungsstücke der erfolgreichen Marken auf Social Media gekonnt in Szene. 

Creators kreieren Content und setzen die begehrten Kleidungsstücke der erfolgreichen Marken auf Social Media gekonnt in Szene. 

Instagram / @jorja.17

Darum gehts

Der chinesische Online-Fashion-Shop «Shein» ist ein weltweit bekanntes Phänomen. Dank Tiktok konnte die Marke sogar den etablierten Fast-Fashion-Giganten H&M, Zara und Asos Konkurrenz machen. In nur sechs Monaten ist die Besucherzahl des Onlineshops  von 500’000 auf vier Millionen Besucher pro Monat gestiegen. Heute steht «Shein» auf Platz drei der meistbesuchten E-Commerce-Websites für Mode, direkt hinter «Next» und «Asos». Als führende Modemarke in der Fast-Fashion-Industrie, mit schnell kopierten Trends und billig produzierter Mode, verdient die Marke Milliarden.

Die neue Lieblingsmarke der Gen Z

Das neue heissgeliebte  Brand der Generation Z kommt aus Israel und heisst «Edikted». Der Hashtag #edikted hat bereits 183,6 Millionen Aufrufe auf Tiktok, obwohl die Marke erst ein Jahr alt ist. Das junge Unternehmen hat es bereits in die Köpfe der jungen Generation geschafft. «Edikted» verschickt ihre beliebtesten Stücke an unzählige Influencerinnen und Content Creators, die Inhalte mit den Produkten der Marken auf Tiktok und Instagram in Szene setzen. Laut Google schafft «Edikted» es bereits im September 2021 die meistgesuchte Fashion-Brand der Gen Z zu werden. Immer wieder erreichen Tiktok-Posts der Marke 500’000 bis eine Million Aufrufe. 


«Die Generation Z ist eine sehr komplexe Generation, denn sie unterscheidet sich so sehr von jeder anderen Generation zuvor», sagt CEO Dedy Schwartzberg in einer Mitteilung.  «Wir hatten nicht den gleichen Zugang zu Technologien, mit denen diese Generation aufgewachsen ist, wo alles auf Knopfdruck möglich ist. Die Gen Z ist sehr trendorientiert, und die Trends haben sich sehr schnell entwickelt.» Das Fashion-Brand «Edikted» hat verstanden, dass die Nachfrage nach trendorientierten Stücken gross ist und fokussiert sich darauf, diese Produkte schnell zu liefern. Der Erfolg des Unternehmens bei der Generation Z ist besonders ausgeprägt, da diese Verbraucher sich durch den Wunsch auszeichnen, gleichzeitig einzigartig und gesellschaftlich akzeptiert zu sein. 


Die Marke «Edikted» lässt sich vor allem von der Modeszene in L.A. inspirieren. Sie beobachtet ständig in den sozialen Medien, was Prominente tragen, Streetstyle sowie aktuelle Modeschauen, um schnell auf Trends reagieren zu können. «Edikted» ist zudem die erste “no waste” Fast-Fashion Marke. Obwohl sie Mode sehr schnell produziert, hat sie eine andere Produktionsmethode als traditionelle Fast-Fashion-Marken. Die sogenannte "Try and Repeat"-Methode der Marke sorgt dafür,  dass bei einer Produkteinführung erst eine minimale Anzahl von Einheiten produziert wird. Die Kundennachfrage steuert bei dieser Methode die produzierte Menge.

Brought to you by

Deine Meinung

23 Kommentare