Aktualisiert 30.05.2006 08:21

Neue Jugendkrawalle in Paris - Verletzte und brennende Autos

In der Nacht zum Dienstag ist es in Paris zu neuen Zusammenstössen zwischen Jugendlichen und der Polizei gekommen. Nach offiziellen Angaben setzten etwa 100 Jugendliche Autos und Mülleimer in Seine-Saint-Denis in Brand.

Auch in Clichy-Sous-Bois habe es Zwischenfälle gegeben. Sechs Polizeibeamte wurden den Angaben zufolge verletzt und sechs Jugendliche festgenommen. Auslöser sei die Festnahme eines Jugendlichen gewesen.

Im vergangenen Jahr waren bei drei Wochen langen Unruhen mehr als 9000 Auros in Brand gesetzt worden. Es waren die schwerste Krawalle in Frankreich seit fast 40 Jahren.

Die meisten Jugendlichen waren afrikanischer oder arabischer Herkunft, die über Diskriminierung, hohe Arbeitslosigkeit und mangelnde Perspektiven klagten. Die Regierung will die Einwanderungsgesetze ändern.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.