«Make the rich pay for climate change» - Neue Juso-Initiative will Vermögen bei 100 Millionen begrenzen
Publiziert

«Make the rich pay for climate change»Neue Juso-Initiative will Vermögen bei 100 Millionen begrenzen

Die Juso lanciert eine neue Initiative und will die Vermögen in der Schweiz bei 100 Millionen Franken deckeln. Das so eingenommene Geld soll in den Kampf gegen die Klimakrise fliessen.

von
Lucas Orellano
1 / 1
Juso-Präsidentin Ronja Jansen will die Vermögen in der Schweiz bei 100 Millionen deckeln.

Juso-Präsidentin Ronja Jansen will die Vermögen in der Schweiz bei 100 Millionen deckeln.

Urs Jaudas

Darum gehts

  • Nach der Ablehnung des CO2-Gesetzes will die Juso eine neue Initiative lancieren.

  • Sie will, dass niemand in der Schweiz mehr als 100 Millionen Franken besitzt.

  • Mit dem dadurch eingenommenen Geld soll der Kampf gegen die Klimakrise finanziert werden.

Die Juso Schweiz will die Vermögen der Schweizerinnen und Schweizer begrenzen – und zwar bei 100 Millionen Franken. Das bestimmten die Delegierten der SP-Jungpartei an ihrer Delegiertenversammlung in Wettingen AG, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Die Initiative soll «Make the rich pay for climate change» heissen und wird nun von der Geschäftsleitung der Juso ausgearbeitet.

Dazu will sie in den nächsten Monaten Umsetzungsmöglichkeiten prüfen, wie beispielsweise eine einmalige Abgabe bei entsprechenden Vermögen oder eine massive Erhöhung der Spitzensteuersätze. Mit dem dadurch eingenommenen Geld soll die Klimakrise bekämpft und nachhaltige Investitionen unterstützt werden.

«100 Millionen Franken sind mehr, als man in einem Leben ausgeben, geschweige denn erarbeiten kann. Wir wollen die Superreichen, welche seit Jahren von unserem klimaschädigenden Wirtschaftssystem profitiert haben, endlich zur Kasse bitten und damit die breite Bevölkerung finanziell entlasten», lässt sich Juso-Präsidentin Ronja Jansen zitieren.

Nach der Ablehnung des CO2-Gesetzes sei die «Frage nach der Finanzierung des ökologischen Umbaus aktueller denn je» , wie die Juso weiter schreibt. Jansen: «Die Furcht einer höheren Belastung der tiefen und mittleren Einkommen hat beim CO2-Gesetz verfangen. Jetzt müssen neue Finanzierungsmöglichkeiten her. Klimaschutz gibts nur mit einer Rückverteilung des Geldes.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

210 Kommentare