Aktualisiert 01.11.2016 13:21

StarttonNeue Macbooks besiegeln das Ende einer Apple-Ära

Wer einen Mac hat, kennt das Geräusch: Der Sound, der ertönt, wenn der Computer gestartet wird. Doch jetzt soll der Ton verstummen.

von
tob
1 / 21
Den klassische Start-up-Sound wird es beim neuen Macbook Pro nicht mehr geben. Das berichten mehrere US-Techblogs. Damit ist der verstummte Ton in guter Gesellschaft, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.

Den klassische Start-up-Sound wird es beim neuen Macbook Pro nicht mehr geben. Das berichten mehrere US-Techblogs. Damit ist der verstummte Ton in guter Gesellschaft, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.

In den Anfängen der Mobiltelefonie hatte Nokia die Nase vorn - auch punkto Akustik. Der wohl berühmteste Handy-Klingelton der 1990er-Jahre tauchte erstmals auf dem Nokia 2110 auf, das 1994 auf den Markt kam.

In den Anfängen der Mobiltelefonie hatte Nokia die Nase vorn - auch punkto Akustik. Der wohl berühmteste Handy-Klingelton der 1990er-Jahre tauchte erstmals auf dem Nokia 2110 auf, das 1994 auf den Markt kam.

PD
Die von Nokia zum Standard-Klingelton gekürte Melodie beruht auf der Gitarrenkomposition «Gran Vals» des spanischen Komponisten Francisco Tárrega. Einziger Unterschied zum Original: Beim Klingelton ist die letzte Note A um zwei Oktaven höher.

Die von Nokia zum Standard-Klingelton gekürte Melodie beruht auf der Gitarrenkomposition «Gran Vals» des spanischen Komponisten Francisco Tárrega. Einziger Unterschied zum Original: Beim Klingelton ist die letzte Note A um zwei Oktaven höher.

PD

Seit Ende der 90er-Jahre haben alle Apple-Computer etwas gemeinsam: Beim Aufstarten ertönt der sogenannte Start-up-Chime. Ein Akkord, den jeder Mac-Besitzer kennt und den Apple im Jahr 2012 sogar als Marke hat eintragen lassen.

Doch damit soll jetzt Schluss sein. Die neuen Macbooks Pro, die letzte Woche vorgestellt wurden, geben beim Aufstarten keinen Mucks mehr von sich. Entdeckt wurde das fehlende Feature in einem Apple-Supportdokument von dem US-Blog Pingie.com.

Keine Ablenkung

Wieso sich Apple zu diesem Schritt entschieden hat? Darüber spekulieren die Techblogs. Theverge.com etwa geht davon aus, dass es damit zu tun hat, dass die neuen Notebooks automatisch aufstarten, wenn der Deckel aufgeklappt wird. Einen Startknopf gibt es nicht mehr. Dass man auf den Ton verzichtet habe, habe damit zu tun, dass dieser nicht für Ablenkung sorge, wenn das Gerät beispielsweise im Klassenzimmer oder während einer Sitzung geöffnet würde.

Der Start-up-Chime ist allerdings mehr als nur ein nostalgischer Akkord. Der Ton erklingt nämlich als Zeichen dafür, dass der Mac die Diagnose-Routine beim Aufstarten erfolgreich abgschlossen hat.

So hat sich Apples Start-up-Sound für Macs über die Jahre verändert. (Video: Youtube/DarkParodies)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.