Neue Pleitewelle im April
Aktualisiert

Neue Pleitewelle im April

Nach rückläufigen Pleiten in den ersten drei Monaten hat die Zahl der Konkurse im April wieder zugenommen. Von einer Trendwende zu sprechen, wäre indes verfrüht.

In den ersten vier Monaten 2005 gab es in der Schweiz 1689 Firmenkonkurse. Alleine im April mussten 437 Unternehmen ihre Bücher deponieren, was einer Zunahme von rund 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies teilte der Schweizerische Verband Creditreform mit. Eine ähnliche Häufung zeigt sich auch bei Privatkonkursen, die gegenüber 2004 um 8 Prozent zunahmen.

Für Claude Federer von Creditreform kein Grund zur Sorge: «Die Zunahme der Konkurse im April könnte auch auf monatliche Schwankungen zurückzuführen sein.» Ob sich nach den überaus positiven Monaten Januar bis März der Trend wieder ins Negative gekehrt habe, könne man erst im Juni beurteilen. Zugenommen haben die Firmenkonkurse vor allem in der Region Bern (+13,6%) und in der Westschweiz (+12,6%). 27% mehr Privatkonkurse gab es in der Zentralschweiz.

(sda)

Deine Meinung