Aktualisiert

Neue SF-Unterhaltungsshow: «Ein Abend zum Abschalten»

Nach den Rohrkrepierern «VIP-Parade» und «Ein roter Teppich für...» soll in Zukunft Röbi Koller mit «Happy Day» für gehobene Stimmung und bessere Samstagabend-Quoten sorgen.

Röbi Koller kommt zum Fernsehen zurück: Er wird die Sendung «Happy Day» moderieren, wie SF am 11. September 2006 berichtet. Der Sendung liegt ein altes, aber erfolgreiches Konzept zu Grunde, das einige noch von der ehemaligen «Rudi Carrel Show» kennen werden: Zuschauer nennen ihre Herzenswünsche und die werden noch während der Sendung erfüllt.

Quizfrage: Wie schaltet man am TV ab?

«'Happy Day' schenkt, was man sich nicht zu wünschen wagt, gibt, was man sich normalerweise nicht leisten kann, und macht möglich, was man sich mit Geld alleine nicht kaufen kann», heisst es in der Medienmitteilung von SF. Redaktionsleiter Yves Schifferle: «Das Publikum wird tagtäglich mit Negativschlagzeilen und Katastrophenbildern konfrontiert. Mit 'Happy Day' schenken wir ihm einen Abend zum Abschalten und Träumen.»

Ob «Happy Day» ein Erfolg wird, oder ob das Publikum den versprochenen «Abend zum Abschalten» nicht im Sinne der Fernsehmacher versteht, weiss man ab 17. Mai 2007 um 20 Uhr: Dann soll die erste Sendung ausgestrahlt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.