Neue «Sober»-Variante legt Computer lahm
Aktualisiert

Neue «Sober»-Variante legt Computer lahm

Die jüngste Variante des Computervirus «Sober» verbreitet sich seit Dienstag im Internet. Wie das Sicherheitsunternehmen H&BEDV mitteilte, ist die Infektionsrate alarmierend hoch.

Auch das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sprach von einer hohen Verbreitung. Die Varianten W und X der «Sober»-Familie werden über Listen verschickt, die auch unerwünschte Massen-Mails (Spam) versenden. Betroffen sind ausschliesslich Anwender von Windows-Betriebssystemen.

Die Urheber versuchen offenbar mit perfiden Tricks, PC-Nutzer zum Öffnen des gefährlichen Anhangs zu bewegen. Laut H&BEDV lautet der Text der W-Variante: «Guten Tag, jemand schickte mir eine Mail mit einer Excel oder Access Tabelle (kenne mich da nicht so aus!). Jedenfalls ist diese Mail aber an ihre Mail Adresse adressiert, aber zu meiner gekommen??? Ist wohl irgendein Fehler. Ok, hier haben Sie sie wieder zurueck! gruss Attachment: excel_table.zip». Auch eine englische Version ist im Umlauf. Wird der Anhang angeklickt, versendet sich der Schädling von selbst massenhaft weiter.

Das bayerische Landeskriminalamt (LKA), das gegen die mutmasslichen Urheber des Virus ermittelt, hatte am Vortag vor der Attacke gewarnt. LKA-Sprecher Ludwig Waldinger sagte, man ermittle unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung, weil mit früheren «Sober»-Varianten rechtsextremistische Inhalte verbreitet worden seien.

(dapd)

Deine Meinung