Ärger bei Online-Kunden: Neue Software liess LUKB-Kunden verzweifeln
Publiziert

Ärger bei Online-KundenNeue Software liess LUKB-Kunden verzweifeln

Die Luzerner Kantonalbank hat eine neue Software für ihr E-Banking installiert. Die Kunden konnten sich teils tagelang nicht mehr einloggen.

von
Daniela Gigor
Letzte Woche konnten sich Kunden der Luzerner Kantonalbank nicht mehr ins E-Banking einloggen.

Letzte Woche konnten sich Kunden der Luzerner Kantonalbank nicht mehr ins E-Banking einloggen.

Colourbox Fotomontage

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) hat am Wochenende des 10. und 11. September ihre Webseite erweitert und ein neues E-Banking-System installiert. Das hatte Folgen für die Kunden: «Wir konnten bis und mit Donnerstag online keine Zahlungen mehr auslösen, weil wir uns nicht einloggen konnten», ärgert sich ein betroffener Luzerner Geschäftsmann.

Daniel von Arx, Leiter Kommunikation bei der LUKB, bestätigt auf Anfrage den Sachverhalt: «Das Problem lag an der Schnittstelle des Portals und dem geschützten Bereich.» Im Klartext: Beim Einloggen kam es zu Warteschlangen, was in der Folge alles verlangsamte. Teils war gar die gesamte Website nicht verfügbar. «Man kann es sich vorstellen, wie wenn sich eine lange Warteschlange vor einem Haus bildet. Dieses Problem war am Montagabend behoben. Gesperrte Verträge inklusive Passwörter konnten wir zum Teil leider erst an den Folgetagen wieder öffnen», sagt von Arx weiter. Wie viele Kunden betroffen waren kann von Arx nicht genau beziffern. «Es gab aber mehrere 1000 Zugriffsversuche», sagt er.

Probleme seit Freitag behoben

Die technischen Probleme hätten sich in Tests nicht manifestiert, sondern seien erst im realen Betrieb aufgetreten. In der Nacht auf letzten Freitag wurden die Probleme mit der Login-Geschwindigkeit behoben. Von Arx: «Es gibt noch einige Kinderkrankheiten, die auskuriert werden müssen.» Laut der Webseite der LUKB kann es noch immer bis zu maximal 15 Sekunden dauern, bis man eingeloggt ist. Ausserdem sind neu erfasste Zahlungen für den Folgetag nicht unter dem Begriff Pendente Zahlungen sichtbar. Sie werden aber normal ausgeführt. Unter den Begriffen Vermögen und Saldovorschau sind sämtliche Zahlungen sichtbar.

Funktionen per Merkliste individualisieren

Dass Neuerungen nicht immer auf Anhieb auf Gegenliebe stossen, zeigt ein Eintrag einer weiteren LUKB-Kundin auf Facebook. Sie beklagt sich über die Bedienung der neuen E-Banking-Software: «Von einem schlichten und benutzerfreundlichen Layout wechselt ihr zu einem Ramschladen vergleichbaren Layout. Ich möchte nur Einzahlungsscheine abwickeln und mich nicht erst durch 1000 Einstellungen quälen, welche ich nie brauchen werde.»

«Es ist uns bewusst, dass unsere Kunden für das neue E-Banking eine Um- und Eingewöhnungsphase benötigen», sagt dazu von Arx. Weil die Anforderungen der Kunden individuell seien, verfüge das Programm über eine grosse Auswahl an Funktionen. «Es gibt aber die Möglichkeit, das E-Banking zu individualisieren. Die Funktionen, die man benötigt, können auf einer Merkliste angelegt werden.»

Deine Meinung