Aktualisiert 14.01.2019 14:06

Basel

Neue Trams für Klybeck, Clara- und Petersgraben

Seit Jahren werden sie diskutiert. Nun sollen sie bis 2027 fertig sein: drei neue Gleisabschnitte für das Basler Tramnetz. Auch die Buslinie 30 soll so entlastet werden.

von
sda/lb

Bis 2027 sollen drei neue Gleisabschnitte in Basel entstehen. (Video: Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt)

Für die Vorprojektierung der neuen Gleisabschnitte im Klybeck, Claragraben und Petersgraben in Basel beantragt die Regierung beim Grossen Rat 2,3 Millionen Franken. Für die wachsende Bevölkerung und Wirtschaft will die Regierung das Tramnetz ausbauen, vervollständigen und so flexibler machen, wie sie am Montag mitteilte.

Neue Abschnitte sollen helfen, neue Wohn- und Arbeitsgebiete mit Stadtzentrum und Bahnhöfen zu verbinden. Der Ausbau bringe auch schnellere Verbindungen zwischen Quartieren. Die Trams «werden schneller und zuverlässiger», verspricht die Regierung. Linien sollen teils neu gelegt werden.

Innerstadt-Achse soll entlastet werden

Im Fokus ist die Entlastung der sehr stark befahrenen Innerstadt-Achse Barfüsserplatz-Marktplatz-Mittlere Brücke. Jedes Problem dort beeinträchtigt heute sofort weite Teile des Tramnetzes. Und Fussgänger stören sich an der «grünen Wand» in der Innerstadt.

Der am Dienstag vorgestellte zweite Bericht zur Tramnetzentwicklung der Basler Regierung legt den Stand der Planungen samt Ausbau in Etappen offen. «Vordringlich» seien dabei die neuen Abschnitte Kybeck für die 14er-Linie, Claragraben für die 8er-Linie und Petersgraben für das 16er-Tram zur Entlastung des 30er-Busses.

30er-Bus platzt aus allen Nähten

Durch den Claragraben sollen neue Gleise den Wettstein- und den Claraplatz verbinden. Der neue Petersgraben-Ast ist als «erste Etappe bei der Umstellung der Buslinie 30 auf Trambetrieb» beschrieben. Heute platzt der 30er trotz Taktverdichtung zwischen Bahnhof SBB und Uni respektive Spitälern immer wieder aus allen Nähten.

Der Netzausbau-Plan zeigt, dass das Tram in Zukunft noch weiter fahren soll: Eingetragen sind Tramkorridore unter anderem von der «Ciba» dem Rhein entlang zum Hafen, vom Bahnhof St. Johann zum Bachgraben, von Saint-Louis Grenze zur Dreiländerbrücke in Hüningen (F) sowie durch das Dreispitzareal und von dort zum St. Jakob.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.