Luzern: Neue Verkehrsführung - Navi führt in die Irre
Aktualisiert

LuzernNeue Verkehrsführung - Navi führt in die Irre

Mehrere Autofahrer, die am Montag beim Bahnhof in Luzern gebüsst wurden, gaben ihren Navis die Schuld. Auch bei einem Test von 20 Minuten versagte das Gerät.

von
msa

Nach der grossen Polizeikontrolle am Montagmorgen macht sich Unmut breit: Dabei wurden Autofahrer gebüsst, die von der Pilatusstrasse kommend verbotenerweise auf der neu verlängerten Busspur fuhren oder rechts zum Bahnhof abbogen. Einige Autofahrer gaben an, ihr Navigationsgerät habe sie zum Rechts abbiegen verleitet. Auch der TCS kritisierte die Kontrolle und verwies auf Navis, welche die Autofahrer in die Falle locken.

Navi will rechts abbiegen

20 Minuten testete am Dienstag, ob das Navigationsgerät die neue Verkehrsführung erkennen kann. Start war beim Regierungsgebäude in Luzern, als Zielort war der Inseliquai angegeben. Richtig wäre gemäss dem neuen Verkehrsregime die Route über den Bundesplatz und Zentralstrasse. Der Versuch zeigte: Ein per Computer aktualisiertes Navigationsgerät empfahl, man solle von der Pilatusstrasse kommend mit dem Auto rechts zum Bahnhof abbiegen - das ist aber seit rund drei Wochen verboten.

Stadt gab Daten an Viasuisse weiter

Auf die Aktualität der Strassenkarten der Navigationsgeräte hat die Stadt derweil keinen Einfluss, wie Roland Koch, Bereichsleiter Tiefbauamt der Stadt Luzern, erklärte: «Es gibt in der Schweiz die nationale Kompetenzzentrale für Verkehrsinformationen Viasuisse, wo sich vereinzelte Firmen, die Navigationsgeräte herstellen, bedienen, wenn sie ihre Karten aktualisieren. Dort haben wir die neue Verkehrsführung angegeben.» Grundsätzlich sei es auch ein Problem, dass die Besitzer selber für die Updates auf ihren Navis zuständig sind und nicht alle diese regelmässig durchführen.

Koch nahm auch Stellung zur Kritik des TCS, die neue Verkehrsführung auf der Pilatusstrasse sei ungenügend signalisiert. Diese weist Koch zurück: «Die Markierungen sind korrekt und genügen.» Die Stadt Luzern versuche in solchen Situationen aber trotzdem, Verbesserungen vorzunehmen, um den Autofahrern die Fahrt zu erleichtern. Zum Beispiel wurde schon ein oranger Pfeil montiert, welcher die Autofahrer in die richtige Richtung weist.

Deine Meinung