Neue Zähne für Mister Schweiz
Aktualisiert

Neue Zähne für Mister Schweiz

Sie waren
einfach zu schief für
einen Mister Schweiz:
Zwei Tage nach seiner
Wahl liess sich Stephan
Weiler die Zähne richten.

von
Aurelia Forrer

Modelagenturen waren sich einig: Mit solch schiefen Zähnen wie Stephan Weiler sie hat, kommt man als Mister Schweiz nicht weit. Das hat nun auch der 24-jährige St. Galler eingesehen: In einer kurzentschlossenen Aktion liess er sich am Montag provisorisch Keramikschalen auf seine Zähne montieren. Zwei Stunden dauerte der Spuk – dann durfte der frisch gebackene Mister Schweiz zum ersten Mal mit gutem Gewissen und einwandfreiem Gebiss strahlen.

«Ich bin total begeistert von meinen neuen Zähnen», gab Weiler nach der Behandlung gegenüber 20 Minuten zu Protokoll. «Ich hätte das schon viel früher tun sollen.» Die Eingriffskosten werden Weiler von seinen Amtseinnahmen abgezogen – wie viel das sein wird, wollte die Mister-Schweiz-Organisation nicht sagen. Klar ist, dass sich eine solche Zahnkorrektur auf bis zu 10 000 Franken belaufen kann.

Dank dieser Investition darf Weiler nun endlich sorgenfrei in die Kameras grinsen – und Zähne zeigen. Zudem ist er damit in bester Gesellschaft: Von Cameron Diaz über Tom Cruise und Beyoncé bis hin zu Jack Nicholson: In Hollywood gehören Keramikschalen auf den Zähnen längst zum guten Ton.

Deine Meinung