Aktualisiert 21.03.2016 10:59

Steinach SGNeue Zigaretten-Marke ist 100 Prozent Swiss made

«Heimat Hell» und «Heimat Dunkel»: Ein Ostschweizer Unternehmer bringt eine rein schweizerische Zigarette auf den Markt.

von
afa

Hinter dem ambitionierten Vorhaben steht der Unternehmer Roger Koch, wie die «Ostschweiz am Sonntag» berichtet. Der gebürtige Thurgauer ist seit Kindesbeinen vom Tabakanbau in der Schweiz fasziniert und hat jahrelang mit den hier angebauten Sorten experimentiert.

Obwohl der Schweizer Tabak bislang nur als Ergänzungsmaterial diente, war Koch entschlossen, eine vollständig schweizerische Zigarette zu erschaffen. Nach Experimenten – mit einem Aktenvernichter und einer Nudelmaschine fürs Zerkleinern des Tabaks – ging dem studierten Lehrer langsam das Geld aus, bis er Investoren fand, die ihm unter die Arme griffen. Koch: «Sie wollten meine Zigarette rauchen.» Im Oktober 2015 bezog das Unternehmen dann Räumlichkeiten in einer Halle in Steinach.

«Sauberes und ehrliches Produkt»

Nun ist es so weit: Am 1. April kommen die Zigaretten zum Preis von 8 Franken auf den Markt. Produziert wird mit jahrzehntealten, in Rumänien revidierten Maschinen. Auch das Personal für die Produktion kommt von dort – und ist es gewohnt, Defekte an der günstig zusammengestellten Anlage selbst zu reparieren. Gestartet wird mit den Sorten «Heimat Hell» und «Heimat Dunkel».

Zum negativen Image von Zigaretten sagt Koch: «Ich selbst bin Gelegenheitsraucher und stelle den Genuss in den Vordergrund. Ich wollte schon immer ein Produkt herstellen, das nichts als Tabak enthält und auf Zusatzstoffe verzichtet.»

Die Zigaretten kann man online vorbestellen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.