Neuer FIFA-Hauptsitz eingeweiht
Aktualisiert

Neuer FIFA-Hauptsitz eingeweiht

Im Beisein von 1500 Gästen und Delegierten aus allen 208 Mitgliedsländern weihte die FIFA am Dienstag ihren neuen Hauptsitz beim Zürcher Zoo feierlich ein. Der 240 Millionen Franken teure Bau bietet Arbeitsplätze für 300 Angestellte.

Exakt 75 Jahre nachdem der damals noch kleine Fussball-Weltverband an der Bahnhofstrasse erstmals ein kleines Büro bezogen hatte, kam es nun auf dem Zürichberg zur feierlichen Einweihung des architektonisch gelungenen neuen Prunkbaus der FIFA. Die bisherigen Räumlichkeiten auf dem Sonnenberg waren längst aus allen Nähten geplatzt. Die FIFA will das von der Zürcher Architektin Tilla Theus konzipierte und auf 44 000 Quadratmetern stehende Gebäude als Administrations-, Ausbildungs-, Konferenz-, Logistik- und Sportzentrum nutzen.

Bundesrat Samuel Schmid überbrachte den Gästen im - wegen der garstigen Witterung - eilends errichteten riesigen Festzelt die Grüsse der Schweizer Regierung und zeigte sich stolz, den Hauptsitz der FIFA in der Schweiz zu haben. «Wir wollen euch allen ein freundliches und sicheres Gastgeberland sein», rief er den Delegierten aus allen fünf Kontinenten zu und übergab Präsident Sepp Blatter eine Schweizer Militär-Standarte. (si)

Deine Meinung