Neuer Jazz – und Swing in London
Aktualisiert

Neuer Jazz – und Swing in London

Die tun was, bei Honda: In London begeistert die Studie OSM, und der neue Jazz steht parat für Europa.

Da durften sich die Honda-Designer mal so richtig austoben: Mit der Leichtbau-Studie OSM zeigen die Japaner auf der British Interna­tional Motor Show, dass umweltfreundliche Fahrzeuge durchaus sportlich aussehen dürfen. Leider handelt es sich beim Open Study Model derzeit um ein reines Showobjekt.

Ganz anders der neue Jazz, der sich nun auch für den Launch in Europa vorbereitet. Für die Japaner ist er das automobile Gegenstück zum Schweizer Offiziersmesser. Denn unter den Kleinwagen gibt es kaum ein anderes Modell, das so vielseitig und variabel ist wie der Jazz. Und mit seinem kleinen Format und den sparsamen Motoren passt er obendrein noch besser in die Zeit als je zuvor.

Auf dem Pariser Salon im Oktober gibt der Wagen seinen Einstand, und schon im November soll er bei den Händlern stehen. Die Preise hat Honda zwar noch nicht verraten, doch angesichts einer erweiterten Ausstattung, der stärkeren Motoren und des leicht gewachsenen Formats wird der Einstiegspreis von heute 18 680 Franken wohl ansteigen.

Schliesslich haben die Japaner im Zuge des Modellwechsels die bereits bewährten Vorzüge noch einmal verbessert und in Länge und Breite ein paar Zentimeter dazugegeben. So misst der Jazz nun 3,90 und 1,70 Meter, ist aber trotzdem noch kleiner als ein gewöhnlicher Kleinwagen.

Auch unter der Haube hält der Fortschritt Einzug: Die Motoren haben nun 90 oder 100 PS, also mehr Leistung, sollen aber mit weniger Benzin zufrieden sein.

Deine Meinung