Cooler Mini-SUV: Neuer Jimny – so «sexy» war ein Suzuki noch nie
Aktualisiert

Cooler Mini-SUVNeuer Jimny – so «sexy» war ein Suzuki noch nie

Auf dicke Hose machen mit G-Klasse oder Range Rover? Das muss nicht sein. Auf Ibiza verdreht der kleine Suzuki Jimny den SUV-Fans die Köpfe.

von
Dieter Liechti
Unser kleiner Jahrestestwagen, der Jimny, sorgt auf der VIP- und Partyinsel Ibiza diesen Sommer für Aufsehen wie (fast) kein anderer Testwagen zuvor.

Unser kleiner Jahrestestwagen, der Jimny, sorgt auf der VIP- und Partyinsel Ibiza diesen Sommer für Aufsehen wie (fast) kein anderer Testwagen zuvor.

Dieter Liechti
Einziger Kritikpunkt am 3,64 Meter kurzen Offroader: Die Beschleunigung auf Tempo 100 oder mehr ist eher Tortur als Spass.

Einziger Kritikpunkt am 3,64 Meter kurzen Offroader: Die Beschleunigung auf Tempo 100 oder mehr ist eher Tortur als Spass.

Dieter Liechti
Die Stärken des Jimny liegen in seiner Agilität. Der Allradantrieb kann, genau wie die Geländeuntersetzung, manuell zugeschaltet werden.

Die Stärken des Jimny liegen in seiner Agilität. Der Allradantrieb kann, genau wie die Geländeuntersetzung, manuell zugeschaltet werden.

Suzuki

Und schon wieder ein Daumen hoch. Und noch einmal stoppen, aussteigen und das Auto fotografieren lassen. Diesesmal für Carlos von der Guardia Civil. Ganz klar: Unser kleiner Jahrestestwagen sorgt auf der VIP- und Partyinsel Ibiza diesen Sommer für Aufsehen wie (fast) kein anderer Testwagen zuvor. Nur dem Ford Mustang flogen im vergangenen Jahr die Herzen in vergleichbarem Masse zu wie dem Suzuki Jimny. Dem Mini-SUV, den es schon seit 1998 in Europa gibt, der aber erst jetzt, in seiner neusten Generation, durchstartet.

Allerdings eher im übertragenen Sinne. Denn wenn wir auch bei unserem neuen Liebling etwas kritisieren wollen oder müssen, dann die Beschleunigung des 3,64 Meter kurzen Offroaders. 102 PS klingen zwar nicht schlecht, aber da der Jimny mit seinem zuschaltbaren Allradantrieb eben doch ein wenig Technik mit sich rumschleppt, wird die Beschleunigung auf Tempo 100 oder mehr zur Tortur. Richtig: Auf Ibiza brauchts nicht mehr Power, aber die rund 1450 Kilometer lange Fahrt zum Fährenhafen von Denia wurde in Anbetracht der mässigen Leistung zur Quälerei – denn der Suzuki Jimny ist langsam und laut. Und zudem recht durstig, wenn er während Stunden quasi mit Vollgas bewegt wird.

Der Jimny ist perfekt für Ibiza

Das wärs aber auch schon. Ansonsten bietet der Jimny unerwartet und unvergleichlich viel Fahrspass. In der Stadt, auf Landstrassen oder im Gelände und auf den Holperpisten zu den Beach Clubs – der Jimny ist perfekt für diese Insel und meistert alle Aufgaben mit Bravour. Der zuschaltbare Allradantrieb wurde auf den ersten 4000 Test-Kilometern nur ganz selten gebraucht, von der zuschaltbaren Untersetzung ganz zu schweigen.

So sexy war ein Suzuki noch nie

Auf dicke Hose machen mit G-Klasse oder Range Rover? Das muss nicht sein. Auf Ibiza verdreht der kleine Suzuki Jimny den SUV-Fans die Köpfe.

Rennfahrer fährt mit 45km/h

Rennfahrer Kris Richard testet einen Suzuki Jimny im berner Oberland.

Die Lenkung ist zwar extrem leichtgängig, aber trotzdem fühlt man sich im kleinen Samurai bei moderaten Tempi bestens aufgehoben. Die Sitze sind vorne dünn, aber okay. Hinten, naja. Die Ausstattung ist komplett, die Klimaanlage bekämpft die Hitze erstaunlich effektiv, und im Gegensatz zu fast allen anderen und vor allem viel teureren Testautos, liebt der Jimny mein iPhone und lässt mich nie im Stich.

Fazit: Ein herrliches Auto, das in dieser hochtechnisierten und elektrisierten Welt zeigt, dass es eigentlich wenig braucht, um richtig Spass zu machen. Einziges Problem: Der Jimny ist ausverkauft. Wer einen will, muss sich rund 18 Monate gedulden...

Suzuki Jimny Facts & Figures

3-türiger Mini-SUV mit 4 Sitzen.

Masse:

Länge: 3645 mm, Breite: 1645 mm, Höhe: 1725 mm, Radstand: 2250 mm.

Kofferraumvolumen:

85 bis 377 Liter.

Leergewicht:

ab 1210 kg.

Motor:

1,5-Liter-4-Zylinder-Benziner mit 102 PS (75 kW) und 130 Nm.

Antrieb:

4-Gang-Automatikgetriebe.

Fahrleistungen:

0 bis 100 km/h in k.A. Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 140 km/h.

Verbrauch:

7,5 Liter auf 100 Kilometer (Mix/offizielle Werksangabe).

CO2-Ausstoss:

154 Gramm pro Kilometer.

Markteinführung:

ab sofort (ausverkauft).

Preis:

Ab 25'990 Franken (Basismodell ab 21'990 Franken).

Infos:

www.suzuki.ch

Deine Meinung