Kult-Krimi: Neuer Luzerner «Tatort» kommt am 13. März
Aktualisiert

Kult-KrimiNeuer Luzerner «Tatort» kommt am 13. März

Der neue Luzerner «Tatort» trägt den Titel «Kleine Prinzen». Gedreht wurde unter anderem in der Seebadi in Luzern mit Schauspielerin Ella Rumpf Capron.

von
mme

Eine schöne Frau in einer schönen Badi: Ella Rumpf Capron (20), Shootingstar des Schweizer Kinos, spielt im neuen Luzerner «Tatort» die Schülerin Ava Fleury, die ein Eliteinternat im Raum Luzern besucht. In einer Szene ist sie in der legendären Luzerner Seebadi zu sehen, wo sie gezielt ihre Reize und ihren Charme in Szene setzt. Auch in der Luzerner Kultbar Bar 58 spielt eine Szene.

Brummi-Fahrer unter Verdacht

Der neue Tatort heisst «Kleine Prinzen» und wird am Sonntag, 13. März auf SRF 1 gesendet (20.05 Uhr). Handlung: Die schöne Ava Fleury wird in der Dunkelheit von einem Lastwagen erfasst. Der Fahrer ist am Steuer eingenickt und begeht Fahrerflucht. Am nächsten Tag verhaften Flückiger und Ritschard den Verdächtigen, Fritz Loosli (Urs Jucker). Er gesteht, Lenker des Fahrzeugs gewesen zu sein und den Unfallort panikartig verlassen zu haben. Nach der Autopsie der Leiche steht aber fest: Loosli trifft keine Schuld. Ava war bereits tot, als sie von seinem Lastwagen erfasst wurde. Jemand hatte sie mit einem schweren Gegenstand erschlagen und auf der Strasse platziert.

Die Kinder der Reichen

In der Folge ermitteln Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) und seine Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer) im Freundeskreis der toten jungen Frau und treffen im Internat auf die Kinder von hohen Politikern und Wirtschaftsgrössen aus aller Herren Länder. Flückiger legt sich dabei mit den Reichen und Mächtigen an – und riskiert gar eine Staatsaffäre.

Die Regie von «Tatort – Kleine Prinzen» verantwortet Markus Welter, der sieben Folgen von «Der Bestatter» gedreht hatte. Das Drehbuch schrieben Lorenz Langenegger und Stefan Brunner. Brunner war schon als Drehbuchautor für «Soko Donau» und «Soko Wien» im Einsatz.

Deine Meinung