Neuer «Potter» wiederum nicht als E-Book erhältlich
Aktualisiert

Neuer «Potter» wiederum nicht als E-Book erhältlich

Die Fans elektronischer Bücher haben auch beim siebten und letzten «Harry Potter»-Band das Nachsehen.

Nachdem Autorin Joanne K. Rowling bei den ersten sechs Büchern um den Zauberlehrling einer Veröffentlichung als E-Book nicht zugestimmt habe, werde sie dies auch für «Harry Potter and the Deathly Hallows» nicht tun, so ihr Anwalt. Fans erklären sich Rowlings Abneigung gegen

E-Books mit einer generellen Technophobie: So schreibe die Schottin die Manuskripte ihrer Bücher auf Papier und nicht etwa auf Computer. Zudem würden PCs in ihren Werken mit keinem Wort erwähnt.

Deine Meinung