Neuer Rekord: 748 Tage im All
Aktualisiert

Neuer Rekord: 748 Tage im All

Noch nie ist ein Mensch so lange im All gewesen: Mehr als zwei Jahre seines Lebens hat der russische Kosmonaut Sergej Krikaljow im Weltraum verbracht.

Der 46-jährige Kosmonaut stellte am Dienstag mit 748 Tagen auf der Internationalen Raumstation (ISS) einen Langzeitrekord auf.

Dies meldete die Nachrichtenagentur Itar-Tass in Moskau. Krikaljow ist derzeit auf seiner sechsten Mission im Weltraum. Zuvor war er zwei Mal auf der russischen Raumstation Mir gewesen und zwei Mal mit US-Shuttles geflogen. Er gehörte 2000 auch der ersten Mannschaft der Internationalen Raumstation an.

Der bisherige Weltrekord von 747 Tagen und 14 Stunden im All des Russen Pjotr Awdejew hatte sechs Jahre Bestand gehabt. Rekordhalter für den längsten einzelnen Flug ist Waleri Poljakow mit 437 Tagen und 17 Stunden. Krikaljow und sein US-Kollege John Phillips sollen im Oktober von der ISS auf die Erde zurückkehren.

(sda)

Deine Meinung