Rigi Bahnen AG - Neuer Rigi-Zug entgleist beim Aufsetzen
Publiziert

Rigi Bahnen AGNeuer Rigi-Zug entgleist beim Aufsetzen

Die Rigi Bahnen AG hat diese Woche den ersten von sechs Zügen von Stadler Rail geliefert bekommen. Beim Aufsetzen auf das Gleis entgleiste der neue Zug allerdings.

von
Tino Limacher
1 / 3
Beim Abladen des neuen Zuges für die Rigi Bahnen AG gab es ein Missgeschick. Der Zug geriet beim Aufsetzen aufs Gleis in Schieflage. 

Beim Abladen des neuen Zuges für die Rigi Bahnen AG gab es ein Missgeschick. Der Zug geriet beim Aufsetzen aufs Gleis in Schieflage.

privat
Inzwischen steht der Zug korrekt auf dem Gleis. Ob der Zug wirklich keinen Schaden davon getragen hat, muss noch genau abgeklärt werden. 

Inzwischen steht der Zug korrekt auf dem Gleis. Ob der Zug wirklich keinen Schaden davon getragen hat, muss noch genau abgeklärt werden.

privat
Am Freitag wird der neue Zug in Goldau der Öffentlichkeit präsentiert. Allerdings kann der Zug frühestens ab März 2022 in den regulären Betrieb genommen werden. 

Am Freitag wird der neue Zug in Goldau der Öffentlichkeit präsentiert. Allerdings kann der Zug frühestens ab März 2022 in den regulären Betrieb genommen werden.

20min/Tino Limacher

Darum gehts

  • Die Rigi Bahnen AG hat bei Stadler Rail sechs neue Züge bestellt.

  • Am Mittwoch wurde der erste Zug geliefert. Beim Abladen entgleiste dieser allerdings und geriet anschliessend in Schieflage.

  • Laut Füssenich, CEO der Rigi Bahnen AG, ist man aber mit einem blauen Auge davongekommen. Ob der Zug wirklich keine Schäden hat, wird allerdings noch abgeklärt.

  • Inzwischen konnte der Zug korrekt aufgesetzt werden und am Freitag wird der Zug der Öffentlichkeit in Goldau präsentiert. Die Aufnahme in den regulären Betrieb ist für März 2022 geplant.

Eigentlich sollte es ein Freudentag für die Rigi Bahnen AG werden. Denn einer von sechs Zügen wurde am Mittwoch vom Hersteller Stadler Rail geliefert. Das Abladen des neuen Zahnradzuges verlief aber in Goldau nicht wie geplant. «Der Zug musste von einer Art Rollschuh vom SBB- auf das Rigi-Gleis aufgesetzt werden. Um dies zu bewerkstelligen, kamen Hydraulik-Zylinder zum Einsatz, welche den Zug in die Höhe stemmten», wie Frédéric Füssenich, CEO der Rigi Bahnen AG, gegenüber 20 Minuten sagt. «Das Problem: Die Zylinder müssen stabil aufgestellt und gleichzeitig wieder gesenkt werden, sodass der Zug auf das Gleis korrekt aufgesetzt werden kann», wie Füssenich weiter ausführt. «Hier passierte ein Missgeschick. Kurz darauf war der Zug in Schieflage», so der CEO.

Inzwischen steht der neue Zug aber auf dem Gleis. Welche Schäden er beim Vorfall davongetragen hat, ist aber noch unklar. «Bisher sieht es so aus, als seien wir mit einem blauen Auge davongekommen. Wir werden es aber noch genau analysieren lassen», so Füssenich. Verantwortlich für das Abladen des Zuges war Stadler Rail, wobei Mitarbeitende von der Rigi Bahnen AG zur Unterstützung ebenfalls dabei waren. «Weil der Vorfall unter der Verantwortung von Stadler Rail passierte, haben sie uns versichert, mögliche Schäden abzuklären und für das Ersatzmaterial aufzukommen», so der CEO.

Trotzdem soll der öffentlichen Vorführung des neuen Zuges in Goldau am Freitag laut Füssenich nichts im Weg stehen. Bis aber die Passagiere mit dem Zug auf die Rigi fahren können, dauert es noch eine Weile. «Die Züge brauchen noch eine Zulassung vom Bundesamt für Verkehr, weshalb wir noch zahlreiche Tests machen müssen. Zudem brauchen unsere Lokführer für die neuen Züge eine Schulung», so Füssenich. Die Rigi Bahnen AG rechnet daher, dass die Züge frühestens ab März 2022 in den regulären Betrieb aufgenommen werden können.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

10 Kommentare