Neuer Sampler beweist: Luzern ist Rockhauptstadt
Aktualisiert

Neuer Sampler beweist: Luzern ist Rockhauptstadt

Die Luzerner Rockszene bringt immer wieder spannende Kapellen hervor. Der neue «Luzern Rock City Sampler 2006» unterstreicht die Vormachtstellung der Innerschweizer Acts.

Die Leuchtenstädter wissen es schon lange: Luzern ist die Rockhauptstadt der Schweiz. Das Verdikt, das in den Ohren eines Berners oder Zürchers arrogant klingen mag, ist durchaus berechtigt.

Einen Beweis liefert die neue, vom kleinen Luzerner Indie-Label Little Jig Re-cords veröffentlichte Compilation «Luzern Rock City Sampler 2006». Auf dem Tonträger rocken 23 Innerschweizer Acts, unter anderem Dada (Ante Portas), Neviss oder Highfish. Dazu liefert das Booklet auf 16 Seiten Hintergrundinformationen zur Luzerner Szene sowie Fotos und Porträts der Bands.

Warum ist denn die Innerschweiz in Sachen Rock der restlichen Schweiz eine Nasenlänge voraus? Gründe dazu gibt es viele. Laut Remo Fohlenbein, Musikredaktor bei Radio 3Fach, bietet Luzern eine perfekte Infrastruktur für Rockmusiker. «Die Acts haben mit den Konzertlokalen Treibhaus, Boa, Schüür, ABC und dem ehemaligen Knast Sedel gleich mehrere Plattformen.»

Gerade im Sedel, das der Stadt Luzern gehört, können die Bands zu günstigen Konditionen proben. Doch es gibt weitere Gründe: das Label Little Jig Records, das vor vier Monaten den Förderpreis vom Migros-Kulturprozent und damit 20000 Franken gewann, oder natürlich Radio 3Fach. Der Jugendsender fördert die Innerschweizer Acts speziell.

«Wir haben alle Luzerner Bands im Programm und fördern diese gezielt. Zudem prämieren wir jedes Jahr mit dem so genannten Kick-Ass-Award die beste Stimme und den besten Live-Act der Innerschweiz», verrät Fohlenbein.

Ralph Hennecke

Deine Meinung