Neuer Spionagesatellit im Orbit
Aktualisiert

Neuer Spionagesatellit im Orbit

Mit eintägiger Verspätung hat das Pentagon einen neuen Aufklärungssatelliten ins All gebracht.

Die Trägerrakete vom Typ Atlas V startete am Freitag ohne Zwischenfälle vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral. Ihre Fracht war ein Satellit des National Reconnaissance Office, einer Abteilung des US-Verteidigungsministeriums für den Betrieb von Aufklärungssatelliten. Nach Angaben der United Launch Alliance, einem Joint-Venture von Boeing und Lockheed Martin für den Start von Raketen im Auftrag der Regierung, soll der Satellit die Erdoberfläche nach frühzeitigen Hinweisen auf mögliche Konfliktherde absuchen. (dapd)

Deine Meinung