Aktualisiert 08.12.2008 20:47

LUZERNNeuer Trend: Digitale Bilder auf Leinwand – aus Vietnam

Drei Luzerner haben eine Marktlücke entdeckt: Für Schweizer Kunden lassen sie in Vietnam digitale Bilder auf Leinwand malen. Das Geschäft boomt.

von
Katja Schlegel

Zusammen mit Joely Tafanalo (30) und Simon Burch (30) hat die Luzernerin Quynh Trinh (28) Anfang Jahr das Online-Atelier Painting Station gegründet. Das Konzept: per Mausklick ein Kunstgemälde von seinem Lieblingsfoto bestellen. Mit dieser Geschäftsidee hat das Trio voll ins Schwarze getroffen. «Wir werden von Anfragen überschwemmt», sagt die Betriebsökonomin mit vietnamesischen Wurzeln. Gemalt wird alles – vom Tier über Landschaften bis hin zu Extravagantem. «Am liebsten malen die Vietnamesen aber Porträts.» Besonders von blauen Augen und blonden Haaren seien sie fasziniert.

Bis das Gemälde fixfertig bei den Kunden im Briefkasten liegt, dauert es drei bis vier Wochen. Während Tafanalo und Burch das Geschäft von der Schweiz aus managen, arbeitet Trinh vor Ort in Ho-Chi-Minh-Stadt. «Ich habe zuerst mit dem Töffli tagelang die Gassen abgeklappert, um geeignete Künstler aufzuspüren.» Inzwischen arbeiten sieben Vietnamesen für die Luzerner – zu fairen Löhnen. Trinh: «Bei uns verdienen sie mindestens das Doppelte von dem, was andere einheimische Künstler erhalten.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.