Aktualisiert 09.12.2008 12:04

GeknicktNeuer Weihnachtsbaum für den Bundesplatz

Ab kommendem Freitagabend glitzert und glänzt auf dem Berner Bundesplatz wieder ein grosser Weihnachtsbaum. Sturmböen hatten den Vorgängerbaum in der Nacht auf Samstag umgeknickt.

Dieser Vorfall bewegte die Bevölkerung und so gingen seither bei den zuständigen Stellen zahlreiche Angebote für einen passenden Ersatzbaum ein, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Die Wahl fiel schliesslich auf eine zwölf Meter hohe Rottanne in einem Familiengarten in Wabern.

Lämpchen und Kugeln

Sie soll am Mittwoch gefällt und auf den Bundesplatz gebracht werden. Am Donnerstag wird der Baum mit 18 000 Minilämpchen und rund 120 Weihnachtskugeln in den Farben rot, silber und gold geschmückt und am Freitagabend erstmals wieder in festlichem Glanz erstrahlen.

Insgesamt kosten Aufbau, Beleuchtung und Abbau des neuen Weihnachtbaums rund 20 000 Franken. Bis zur Klärung der Versicherungsfrage hat sich die Stadt bereit erklärt, die Mietkosten für die neue Beleuchtung zu übernehmen.

Halterung geprüft

In der Nacht auf Samstag war der eine Woche zuvor auf dem Bundesplatz aufgestellte Weihnachtsbaum wegen starker Windböen umgestürzt. Er brach oberhalb der Halterung ab und kippte auf den Boden, wobei die Beleuchtung und der Schmuck fast vollständig zerstört wurden.

Aufgrund dieser Vorkommnisse hat das Tiefbauamt der Stadt Bern das grosse Betonfundament, das dem Weihnachtsbaum als Sockel dient, nochmals auf Herz und Nieren überprüft und dabei keinerlei Schäden festgestellt.

Dies deckt sich mit den Einschätzungen der Experten der Stadtgärtnerei, wonach der Baum zu schwach war, um den starken Winden vom vergangenen Wochenende standzuhalten. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.