Schleuder-Manöver: Neuer Weltrekord im Parkieren: 13,1 cm reichen
Aktualisiert

Schleuder-ManöverNeuer Weltrekord im Parkieren: 13,1 cm reichen

Die Briten Jon und Alistair Moffat haben den Weltrekord im Seitwärtsparkieren gebrochen – ihnen genügt ein Spielraum von 13,1 Zentimetern, um ihren Mini in die Parklücke zu schleudern.

von
nve

Quelle: www.unitedpictures.tv

Ja, wir wissen, das Klischee der schlechten Autofahrerinnen ist überholt. Spätestens seit der «Woman Parking Challenge» am 16. März wissen wir, dass Frauen sogar besser einparken als Männer. Die Siegerin am Zürcher Kalanderplatz versorgte die zur Verfügung gestellte Mercedes A-Klasse nach nur 13 Sekunden schadlos zwischen zwei Lastwagen – schneller als die Männer, die zur Klischee-Verteidigung angetreten waren.

Über solche Einpark-Shows können die britischen Brüder Jon und Alastair Moffat nur lachen: Wenn sie ihre alten Minis über ein schwungvolles Handbrems-Manöver in die Lücke schleudern, dauert das nicht länger als drei Sekunden. Vor allem aber beträgt der Spielraum zwischen ihrem, dem vorderen und hinteren Auto bloss 13,1 Zentimeter, womit sie ihren Namen gleich im Guinness-Buch der Rekorde einparkten.

Aber Vorsicht beim Nachahmen dieser bekloppten neuen YouTube-Trendsportart: Bis ein neuer Rekord gelingt, brauchen selbst Profi-Fahrer zahllose material-mordende Anläufe. Frauen, die nun auch über einen Guinness-Buch-Eintrag beweisen wollen, dass sie die besseren Autofahrer sind, sei darum kein neuer, mindestens 33'300-fränkiger Mercedes empfohlen.

Deine Meinung