Neuer Yello-Clip: Wirr und irr
Aktualisiert

Neuer Yello-Clip: Wirr und irr

Lange war es ruhig um die beiden Herren Dieter Meier und Boris Blank, nun sind sie zurück: «Planet Dada» heisst ihr neuester Clip, der in gewohnter Yello-Manier vor dem Bluescreen abgedreht wurde. Dieter Meier, der für seine theatralische Posen bekannte Schweizer Künstler, gibt sich auch diesmal so, wie man ihn kennt: Mal steht er, immer in Anzug und Sonnenbrille, vor schwebenden Gugelhopfformen, mal vor rasant durchs Bild fliegenden Kochutensilien, dann vor abstrakten Figuren und Farbanimationen. Es folgen Bilder – schnell, sehr schnell, dann wieder, ganz kurz nur, Bilder von zäher Langatmigkeit.

Schliesslich gibts wirre, ästhetisch schöne Bilder, in Blautönen gehalten. Im Vordergrund ein todernster Dieter Meier, der seinen Text wie das Telefonbuch runterraspelt und von seinem eigenen Track hypnotisiert zu sein scheint.

Fazit: wirr, irr, genial – Planet Dada in Wort und Bild eben.

VJ Salar

Deine Meinung