Aktualisiert 05.05.2015 06:10

Elkin SotoNeues Angebot trotz möglichem Karriereende

Der Mainzer Elkin Soto verletzt sich am Sonntag schwer, seine Karriere ist womöglich beendet. Die Geste des Mainz-Managers ist lobenswert.

von
hua

Was war das für ein Schockmoment! Passiert ist es am Sonntag in Mainz. Das Heimpublikum muss nicht nur die 1:2-Niederlage gegen den Hamburger SV verkraften, sondern auch das Ausscheiden eines Spielers. Der Mainzer Elkin Soto will in der 30. Spielminute gerade schiessen, als Rafael van der Vaart das Bein dazwischenschiebt. Soto zieht voll durch und überdehnt sein Bein so stark, da es vom Holländer gebremst wird, dass das vordere Kreuzband und das Innenband reissen und der Meniskus ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird (siehe Video oben. Achtung, nichts für schwache Nerven!).

«Es tut mir unglaublich leid. Aber es war keine Absicht und kein Foul. Er hat mir zwischen die Beine getreten und dabei sein Bein überstreckt», sagte Van der Vaart. Die Verletzung bei Soto ist offenbar so gravierend, dass der 34-Jährige seine Karriere möglicherweise beenden muss. Der Kolumbianer soll in den nächsten Tagen operiert werden.

Doch Soto bekommt Unterstützung vom Verein. «Ich bin schon lange dabei, aber so ein Knie habe ich noch nie gesehen. Alles, was danach in dem Spiel passiert ist, war unwichtig», sagte der Mainzer Manager Christian Heidel, wie Sport1.de berichtet. Und schob gleich nach: «Wenn er will, bekommt er sofort einen Vertrag für ein weiteres Jahr.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.