Publiziert

Neues Apple iOS 9 soll für Nutzer denken

Gerüchte zum neuen Betriebssystem sprechen von einem Feature, das Gewohnheiten vorwegnimmt und Termine plant.

von
Alexandra Bröhm
Apple-CEO Tim Cook bei der letztjährigen Entwicklerkonferenz.

Apple-CEO Tim Cook bei der letztjährigen Entwicklerkonferenz.

Der News-Blog 9to5Mac will bereits einige wichtige Neuerungen der nächsten iOS-Version kennen. Apple wird iOS 9 bei seiner alljährlichen Worldwide Developers Conference vorstellen, die vom 8. bis 12. Juni in San Francisco stattfindet.

Eine wichtige Neuerung trägt den Arbeitstitel Proactive. Proactive soll für seine Nutzer denken, indem es ihr Verhalten vorwegnimmt. Mit einem Wisch nach links soll man dazu auf einen Bildschirm neben dem Homescreen gelangen, dort, wo sich früher die Spotlight-Suche befand. Wer beispielsweise jeden Sonntagnachmittag zu einer bestimmten Zeit seine Mutter anruft, dem bringt Proactive kurz davor den Call Button auf den Bildschirm ob man nun Lust zum Telefonieren hat oder nicht. Oder wer jeden Abend vor dem Schlafengehen kurz bei Facebook vorbeischaut, der findet den schnellen Zugriff auf die Facebook-App.

Auch Kalendereinträge oder Tickets, die in der Passbook-App gespeichert sind, soll Proactive berücksichtigen. Hat jemand ein Flugticket, kommt zur entsprechenden Zeit die Airline-App zum Einchecken. Oder vor einem Termin zeigt Proactive die Route mit der geschätzten Reisedauer.

Apple schweigt im Vorfeld von Konferenzen jeweils eisern zu Neuerungen. Gerüchte bestätigt oder dementiert der Konzern nicht. Was man davon halten soll, wenn das Smartphone für seine Besitzer denkt, ob man dadurch Gewohnheiten im Alltag weiter zementiert, sich noch abhängiger von seinem Smartphone fühlt, das Gedächtnis kaum noch trainiert, oder Denkkapazitäten für Wichtigeres freischaufelt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.