Neues Bild vom «Boss der Bosse»
Aktualisiert

Neues Bild vom «Boss der Bosse»

Italiens Polizei ist dem meistgesuchten Mafiaboss, Bernardo Provenzano, auf den Fersen: Mit Hilfe der Ärzte, die ihn im Oktober 2003 in Marseille an der Prostata operiert hatten, konnten die Fahnder jetzt ein neues Phantombild erstellen.

Das berichtete das italienische Fernsehen am Dienstag. Bisher existierte nur ein einziges Foto des seit 40 Jahren flüchtigen Mafioso. Es zeigt Provenzano als jungen Mann und wurde Ende der 50er Jahre geschossen.

Anfang März war bekannt geworden, dass sich der «Boss der Bosse» vor rund eineinhalb Jahren unter falschem Namen und vermutlich auf Staatskosten in Frankreich einer Operation unterzogen hatte. Möglicherweise habe Provenzano Komplizen bei den Behörden gehabt, heisst es.

Jetzt konnten die Ärzte den Fahndern bei der Anfertigung eines aktuellen Bildes helfen. Es zeigt den Boss mit weissem, mittlerweile schütterem Haar, zwei ausgeprägten Falten auf der Stirn und wesentlich dünnerem Gesicht als auf dem Foto aus seiner Jugendzeit.

Der Sizilianer gilt noch immer als der wichtigste und mächtigste Boss der Cosa Nostra. Seit mehr als vier Jahrzehnten ist er untergetaucht und wechselt Berichten zufolge noch immer permanent seine Verstecke.

(sda)

Deine Meinung