Julia Küng und Oleg Gafner: Neues Co-Präsidium für Junge Grüne Schweiz
Aktualisiert

Julia Küng und Oleg GafnerNeues Co-Präsidium für Junge Grüne Schweiz

Die Mitgliederversammlung der Jungen Grünen Schweiz hat am Samstag in Aarau Julia Küng und Oleg Gafner ins Präsidium gewählt.

Ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und nun Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz: Oleg Gafner.(Archivbild) Keystone/Cyril Zingaro

Ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und nun Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz: Oleg Gafner.(Archivbild) Keystone/Cyril Zingaro

Julia Küng und Oleg Gafner bilden das neue Co-Präsidium der Jungen Grünen Schweiz. Gewählt wurden sie von der Mitgliederversammlung am Samstag in Aarau, wo auch das Parteiprogramm verabschiedet wurde.

Julia Küng engagiert sich neben der Parteiarbeit beim Klimastreik und beim Frauenstreik in Zug, wie die Partei am Samstagabend mitteilte. Oleg Gafner bringe als ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und als Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Schweiz viel Erfahrung mit.

Im neuen Parteiprogramm fordern die Jungen Grünen eine klimaneutrale Schweiz bis 2030, die Überwindung des Kapitalismus, 100 Prozent Bio-Landwirtschaft und ein Verbot von Massentierhaltung. Um auf die Notwendigkeit von bezahlbarem Wohnraum aufmerksam zu machen, campierten die Jungen Grünen mit über 20 Zelten in Aarau. (sda)

Deine Meinung