Neues Emblem fürs Rote Kreuz
Aktualisiert

Neues Emblem fürs Rote Kreuz

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung will über ein zusätzliches Emblem diskutieren.

Ein Entscheid wird nach Angaben des IKRK jedoch nicht erwartet. Ein Vorschlag des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) besteht seit 2000, sagte IKRK-Sprecherin Antonella Notari am Montag in Genf auf Anfrage. Geplant sei ein Rechteck, das auf einer Spitze steht.

Anlass für die Erarbeitung eines zusätzlich Emblems war die Tatsache, dass einige Staaten wie Israel und Äthiopien sich nicht zwischen den bisher bestehenden Emblemen - Rotes Kreuz und Roter Halbmond - entscheiden wollten.

Für die Schaffung eines zusätzlichen Emblems ist ein drittes Zusatzprotokoll zu den Genfer Konventionen nötig, das von den 189 Unterzeichnerstaaten der Genfer Konventionen verabschiedet werden muss.

Der Schweiz obliegt es als Depositarstaat der Genfer Konventionen, eine entsprechende diplomatische Konferenz einzuberufen. Wegen der gespannten Lage im Nahen Osten musste sie Ende Oktober 2000 eine solche Konferenz verschieben. (sda)

Deine Meinung