Aktualisiert 08.03.2013 09:51

toasted.chNeues Mitmach-Portal für Jugendliche

Diese Woche geht eine neue Onlineplattform für junge Leute ab 12 Jahren an den Start. Wer registriert ist, stellt sich seine ganz eigene Homepage zusammen.

von
Viktoria Weber
Toasted.ch begleitet junge Erwachsene bei der Jobsuche und anderen wichtigen Schritten des Erwachsenwerdens.

Toasted.ch begleitet junge Erwachsene bei der Jobsuche und anderen wichtigen Schritten des Erwachsenwerdens.

«Erwachsen zu werden ist die spannendste Phase des Lebens, und machmal auch die härteste. Wir wollen die Jugendlichen dabei begleiten», so Julian Fricker, Redaktionsleiter des neuen Jugendportals toasted.ch. Am 6. März 2013 starten die Macher des grössten Studenten-Benefitportals Studizone.ch mit dem neuen Projekt. Ziel der Sache ist es, die bisherige Zielgruppe zu erweitern und von nun an Jugendliche und junge Erwachsene anzusprechen.

Ein Team bestehend aus freien Journalisten, die selber vom Alter her der Zielgruppe entsprechen, steuert den redaktionellen Teil rund um Themen wie Freizeitangebote und Ausbildung bei. Doch nicht alle User bekommen das Gleiche zu lesen: Wer registriert ist, stellt sich seine ganz eigene Homepage zusammen. Aufgrund des eigenen Klickverhaltens werden den Lesern jeweils nur die Themenschwerpunkte präsentiert, die sie wirklich interessieren. «Wenn ich beispielsweise gerade auf Jobsuche bin und mehrere Artikel zu diesem Thema gelesen habe, werden mir beim nächsten Besuch ähnliche Beiträge als erstes angezeigt», erklärt Fricker.

Wer mitmacht, kann Geschenke abräumen

Hinzu kommt ein Punktesystem, bei dem die User kräftig absahnen können: Wer Beiträge liked oder kommentiert, sammelt Credits. Diese können später bei einer Auktion – ähnlich wie bei eBay und Co. – gegen verschiedene Preise eingetauscht werden. Von Kino- bis hin zu ganzen Sprachreisegutscheinen ist für jeden was dabei – je nachdem, wie kräftig die Leser selbst auf der Seite interagieren.

Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann auch selber für Toasted Beiträge verfassen: Durch die Kooperation mit der Online-Schreibwerkstatt Schreibdichfrei.net landen wöchentlich Beiträge von jungen, ambitionierten Schreiberlingen auf der Plattform. Die Redaktion von Toasted wählt dafür jeweils einen Text aus, bietet dem Verfasser eine Art Coaching an und präsentiert anschliessend den Text einem grösseren Publikum auf dem Jugendportal. Fricker sieht darin mehrere Vorteile: «Einerseits können wir damit junge Leute, die sich im Schreiben ausprobieren wollen, fördern, andererseits ist unsere Seite dadurch noch authentischer: Wir haben sozusagen Texte von Autoren, die direkt aus der Zielgruppe selbst kommen.»

«Jugendliche muss man online abholen»

Einen Vorteil gegenüber anderen bestehenden Medien für Jugendliche sieht Fricker in dem interaktiven Online-Angebot. Gerade im Bereich Bewerbung habe sich in letzter Zeit so viel getan. Mit Broschüren käme man nicht mehr allzu weit: «Wir zeigen direkt, wie man sich online bewerben kann, wo das Anschreiben hingehört, und wie man zum Beispiel den Anhang gestaltet. Jugendliche erreicht man heutzutage am besten online», erklärt Fricker.

Pünktlich zum Start von Toasted geht auch das grosse Online-Wissensquiz für Studenten aus der Deutschschweiz los. Zum fünften Mal werden während einem Monat die cleversten Studierenden mit dem grössten Allgemeinwissen gesucht. Letztes Jahr traten mehr als 2'500 Studierende von über 20 Universitäten und Hochschulen im Online-Wissensquiz gegeneinander an.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.