Neues Stadion für den FC Aarau
Aktualisiert

Neues Stadion für den FC Aarau

Der knapp dem Abstieg entronnene FC Aarau soll die Saison 2010/11 in einem neuen Stadion über einem Einkaufszentrum eröffnen können. Das Stadtparlament hat sich klar für den Standort Torfeld Süd ausgesprochen.

Der Grundsatzentscheid für den Standort im Industriegebiet nahe des Bahnhofs fiel nach einer längeren Diskussion mit 35 gegen 13 Stimmen. Ein Antrag der SP, das Stadion in der Obermatte ohne Mantelnutzung in Buchs zu realiseren, scheiterte klar.

Für die Planung des Stadions mit Einkaufszentrum, Gastronomie, Büros und Indoor-Sportanlagen stellte der Einwohnerrat einen Planungskredit von 1,6 Mio. Franken zur Verfügung. Ein Antrag der SP, den Kredit dem freiwilligen Referendum zu unterstellen, scheiterte mit 29 gegen 17 Stimmen.

Eine vorgezogene Abstimmung über den Planungskredit mache keinen Sinne, sagte Stadtammann Marcel Guignard. Das Volk könne ohnehin am 25. November zum Kredit von 17 Mio. Franken für den Miteigentumskauf des Stadions entscheiden. Mit einer vorgezogenen Abstimmung gehe nur wertvolle Planungszeit verloren.

Das Stadion im Torfeld Süd soll 10 000 Zuschauer fassen und die Minimalforderungen an eine Superleague-taugliche Arena erfüllen. "Schlüsselfertig" realisiert werden soll die Gesamtanlage von der Generalunternehmung HRS Hauser Rutishauser Suter AG, die unter anderem auch das Neuenburger Stadion Maladiére gebaut hat.

Im Herbst 2005 hatten die Aarauer Stimmberechtigen ein erstes Stadionprojekt im Torfeld Süd an der Urne verworfen. Eine Mehrheit störte sich insbesondere an der Mantelnutzung. Die Verkaufsfläche des Einkaufszentrums wurde deshalb im neuen Projekt von 16 000 auf 8000 Quadratmeter reduziert.

(sda)

Deine Meinung