BASEL: Neujahrsnacht: Hektisch in Basel, ruhig im Baselbiet
Aktualisiert

BASELNeujahrsnacht: Hektisch in Basel, ruhig im Baselbiet

Die Polizei hatte in der Stadt mit jeder Menge Notrufe zu tun, zwei Frauen wurden in der Innerstadt verletzt.

Die Mittlere Rheinbrücke war an der Silvesterfeier ein gefährliches Pflaster: Eine Frau wurde hier von einer Flasche im Gesicht getroffen, eine zweite von einem Feuerwerkskörper verletzt. Die Polizei nahm vier mutmassliche Täter vorübergehend fest. Die Frauen sind laut der Staatsanwaltschaft nicht schwer verletzt. Ein Balkonbrand an der Liestalerstrasse war einer von 124 Notrufen, die in dieser Nacht eingingen: Weil eine Rakete den Balkon eines Mehrfamilienhauses in Brand setzte, mussten 49 Bewohner vorübergehend evakuiert werden.

Im Baselbiet verlief die Silvesternacht derweil ruhig: eine Brandstiftung und eine Fahrerflucht: «Nichts im Vergleich zum letzten Jahr», sagt Polizeisprecher Rolf Wirz. Damals hatte die «Big Bang»-Party in der St.-Jakobshalle den Sanitätern jugendliche Koma-Trinker beschert. Dieses Jahr blieb bei der Party der grosse Bang aus: «Das neue Sicherheitskonzept hat funktioniert», sagt Wirz.

lua

Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Sarah-Jane, Schlagersängerin

Ich habe mir vorgenommen, mit meinem dritten Album alle zu verblüffen. Die Musikrichtung wird zwar weiterhin Schlager sein, jedoch werdet ihr eine neue Sarah-Jane kennenlernen. Inwiefern ist aber ein Geheimnis.

Paulo Balicha, Thaibox-Champion

Mein Ziel fürs 2009 ist, den Contender in Malaysia zu gewinnen. Das ist eine Art Reality TV, wo 16 Boxer innert anderthalb Monaten gegeneinander antreten. Mit dem Sieg will ich Basel in der Welt gut vertreten.

Tamara Wernli, Fernsehmoderatorin

Ich fasse schon lange keine Vorsätze mehr fürs neue Jahr. Bei mir hat das noch nie geklappt, denn bei erstbester Gelegenheit schmeisse ich sie eh über Bord – und letztendlich kommt dann immer alles anders als gedacht.

Mike Shiva, TV-Hellseher

Weil 2009 ein schwieriges Jahr wird, habe ich mir vorgenommen, die Leute mit positiver Musik zu beglücken. Ja, ich werde eine CD aufnehmen. Allzu viel will ich noch nicht verraten – nur, dass es in Richtung Clubmusik geht.

Silvia Schenker, SP-Nationalrätin

In diesem Jahr will ich das politische Augenmerk noch mehr auf die Ärmsten der Armen richten – die werden in Zeiten von Rezession und Finanzkrise vergessen. Privat habe ich mir vorgenommen, mich mehr zu bewegen.

Deine Meinung