Konjunktur: Neun Prozent weniger Autos verkauft
Aktualisiert

KonjunkturNeun Prozent weniger Autos verkauft

Am stärksten zurückgegangen ist im Juli mit minus 75,9 Prozent der Verkauf von Saab-Fahrzeugen. Am stärksten zugenommen hat mit 121,3 Prozent der Verkauf von Lancias. Volkswagen blieb weiterhin die mit Abstand meistverkaufte Automarke.

Die Zahl der verkauften Autos in der Schweiz ist im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,0 Prozent zurückgegangen. Die 24.057 neu zugelassenen Personenwagen bedeuten gleichzeitig auch einen Rückgang der Verkaufszahl um 10,4 Prozent verglichen mit dem Vormonat Juni, wie aus den am Montag veröffentlichten Zahlen der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure (auto-schweiz) hervorgeht. In den ersten sieben Monaten des Jahres wurden 11,5 Prozent weniger Autos verkauft als von Januar bis Juli 2008. Dies entspreche «ziemlich genau dem europäischen Schnitt», teilte auto-schweiz weiter mit.

«Die Zeichen der Erholung sind zwar da, aber es geht nur langsam voran», kommentierte Andreas Burgener, Direktor von auto-schweiz, die Zahlen. Solange die Krise in den Köpfen der Leute noch präsent sei, werde vorsichtig gehandelt.

(dapd)

Deine Meinung