Unfall: Neun Verletzte bei Massen-Crash auf der A6
Aktualisiert

UnfallNeun Verletzte bei Massen-Crash auf der A6

Heute um 8.45 Uhr ist es zu einer Massenkarambolage auf der A6 bei der Abzweigung Wankdorf gekommen. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt. Es gibt mehrere Verletzte.

von
jdr
1 / 5
Massen-Crash auf der A6: Rettungskräfte und Polizei vor Ort im Einsatz.

Massen-Crash auf der A6: Rettungskräfte und Polizei vor Ort im Einsatz.

Leser-Reporter/Leserreporter 20 Minuten
Der Unfallhergang ist noch unklar. Nach einer Kollision zwischen zwei Autos kam es zu Folgeunfällen mit acht weiteren Fahrzeugen.

Der Unfallhergang ist noch unklar. Nach einer Kollision zwischen zwei Autos kam es zu Folgeunfällen mit acht weiteren Fahrzeugen.

kein Anbieter/Leserreporter 20 Minuten
Ein verunfalltes Fahrzeug wird abtransportiert. Die Autobahn in Richtung Thun musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ein verunfalltes Fahrzeug wird abtransportiert. Die Autobahn in Richtung Thun musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Keystone/Marcel Bieri

Heute Morgen ist es auf der Autobahn A6 bei Bern zu einem Unfall und Folgeunfällen mit insgesamt zehn beteiligten Fahrzeugen gekommen. Neun Personen wurden dabei verletzt und mussten mit Ambulanzen ins Spital gebracht werden. Die Autobahn in Fahrtrichtung Thun musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Meldung über einen Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn A6 in Bern ging bei der Kantonspolizei Bern kurz nach 08.45 Uhr ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen kam es kurz nach der Ausfahrt Wankdorf aus noch nicht geklärten Gründen zu einer Kollision zwischen zwei Autos. Kurz darauf kam es zu Folgeunfällen mit insgesamt acht beteiligten Fahrzeugen.

Komplettsperrung und Rückstau

Bei den Unfällen wurden insgesamt neun Personen verletzt. Eine Frau musste durch die Berufsfeuerwehr Bern aus dem Auto geborgen werden. Alle Verletzten mussten mit Ambulanzen ins Spital gebracht werden. Sechs weitere Personen sowie zwei Hunde, welche sich in den beteiligten Fahrzeugen befanden, blieben unverletzt.

Neben insgesamt sieben Ambulanzteams standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Bern und die Berufsfeuerwehr Bern im Einsatz. Zudem wurde das Tiefbauamt für die Strassenreinigung aufgeboten.

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste der Autobahnabschnitt A6 zwischen Ausfahrt und Einfahrt Wankdorf für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Dadurch kam es zu Rückstau.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Deine Meinung