Zug ZG: Neuorganisation der Arbeitsvermittlung

Aktualisiert

Zug ZGNeuorganisation der Arbeitsvermittlung

Die Arbeitsvermittlung im Kanton Zug wird neu organisiert: Ab Januar 2010 werden die beiden Abteilungen des Vereins für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM) von einem Geschäftsführer geleitet.

Grund ist die weiter erwartete Zunahme von Personen ohne Stelle. Die Neuorganisation der Vereinsleitung wird mit der Entwicklung der Stellenlosenzahlen begründet. Von Januar bis Ende August 2009 seien diese von 2127 auf 2500 nicht ganz so stark angestiegen wie erwartet. Für die bevorstehenden Monate rechnet der VAM hingegen mit einer deutlichen Zunahme, teilte der Kanton Zug am Donnerstag mit.

Ab 1. Januar wird der VAM deshalb von einem Geschäftsführer geleitet. Ihm unterstehen die beiden Bereiche Regionale Arbeitsvermittlung und Werkplatz Zug, die je über eine eigene Leitung verfügen.

Bis anhin war der VAM-Geschäftsführer zugleich für das RAV Zug verantwortlich. Dank der Neuorganisation könne sich der Geschäftsführer ganz auf seine Funktion konzentrieren, heisst es in der Mitteilung.

Der privat getragene VAM ist im Auftrag des Kantons für die Regionale Arbeitsvermittlung (RAV) zuständig und bietet im Werkplatz Zug Programme für die vorübergehende Beschäftigung Stellenloser an.

(sda)

Deine Meinung