Ski-WM: Neureuther mit aufgerissener Lippe angereist
Aktualisiert

Ski-WMNeureuther mit aufgerissener Lippe angereist

Felix Neureuther ist trotz eines schweren Sturzes guten Mutes zur WM in Val d'Isère angereist. Der Deutsche verletzte sich im Training im Gesicht.

Der 24-jährige Neureuther, der am Mittwoch im Team-Wettbewerb starten wird und zum zweiten Mal nach 2005 Gold holen möchte, prallte in der letzten Woche mit dem Gesicht auf das Gewinde einer Torstange und riss sich die rechte Innenseite der Unterlippe auf. Die Wunde musste mit sieben Stichen genäht werden. "Zum Glück habe ich mir nicht den Kiefer gebrochen", sagte Neureuther. Nach dem Sturz musste er zunächst eine zweitägige Trainingspause einlegen und zudem Antibiotika und Schmerzmittel einnehmen.

(si)

Deine Meinung