Neuseeländischer Hilfstrupp landet auf Tonga
Aktualisiert

Neuseeländischer Hilfstrupp landet auf Tonga

Zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung sind am Samstag 60 Soldaten und zehn Polizisten aus Neuseeland in der Hauptstadt des Pazifikstaats Tonga eingetroffen.

Die Regierung in Nuku'Alofa hatte nach schweren Unruhen Australien und Neuseeland gebeten, Truppen zu entsenden. Aus Australien sollten im Laufe des Tages noch 85 Soldaten und Polizisten eintreffen.

Bei den Unruhen kamen mindestens acht Menschen ums Leben. Die Lage in Nuku'Alofa blieb am Freitag ruhig; ein grosser Teil der Stadt wurde abgeriegelt. Gruppen von Jugendlichen hatten am Donnerstag zahlreiche Gebäude in Brand gesetzt und den Amtssitz von Ministerpräsident Fred Sevele angegriffen. Der Aufstand begann im Anschluss an eine friedliche Demonstration von mehreren tausend Menschen, die das Parlament aufforderten, vor dem Abschluss der Sitzungsperiode am Donnerstag demokratische Reformen zu beschliessen. (dapd)

Deine Meinung