Aktualisiert 27.08.2012 06:06

Zeitung statt Beratung«New York Times» verkauft Suchmaschine

Das Verlagshaus in den USA trennt sich von seinem Such- und Ratgeberportal. Der Verleger wolle sich mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren. Käufer von About.com ist ein Suchmaschinen-Konkurrent.

Für 300 Millionen Dollar über den Ladentisch gegangen: Die Website about.com.

Für 300 Millionen Dollar über den Ladentisch gegangen: Die Website about.com.

Die «New York Times» verkauft ihre Such- und Ratgeber-Website About.com für 300 Mio. Dollar. Käufer ist das Konkurrenzportal Ask.com, wie die «New York Times»-Gruppe am Sonntag mitteilte.

Das Geld werde in bar gezahlt und solle für «laufende Geschäfte» verwendet werden. Ask.com bestätigte den Kauf. Die «New York Times»- Gruppe, die auch die Zeitung «Boston Globe» herausgibt, steckt wie viele US-Pressehäuser seit Jahren in finanziellen Schwierigkeiten.

Das Unternehmen hatte About.com 2005 für mehr als 400 Mio. Dollar gekauft. Der Verkauf ist Teil einer Rückbesinnung auf das Kerngeschäft. Zuvor hatte die «New York Times»-Gruppe bereits ihre Beteiligungen an mehreren Lokalzeitungen sowie der Fenway Sports Group, der Eignerin des Bostoner Baseball-Teams Red Sox, abgestossen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.