Publiziert

Wutrede geht viral «Habt verdammt nochmal einen Plan»

Desiree Barnes war jahrelang bei der Obama-Familie angestellt. Mit scharfen Worten greift sie nun die Plünderer an.

von
Sven Forster

In den sozialen Medien verbreitet sich derzeit ein Video der New Yorkerin Desiree Barnes wie ein Lauffeuer. In der Aufnahme ist zu sehen, wie die Frau sich mit einer Rede an die Plünderer wendet. Sie wirft den Plünderern vor, vom Schmerz der Leute zu profitieren.

Barnes: «Hier leben Menschen in Sozialwohnungen und ihr kämpft und plündert direkt vor ihren Häusern. Viele Leute müssen den Stadtteil wechseln, um zu arbeiten, aber wegen euch werden Buslinien abgebaut. Stellt euch vor, jetzt durch dieses Chaos zu gehen.» Barnes weiter: «Wenn ihr hier draussen seid, seid verdammt nochmal verantwortungsvoll. Habt einen verdammten Plan.»

Einst für Michelle Obama tätig

Mittlerweile wurde das Video, das auf dem Instagram-Account «newyorkcity» veröffentlicht wurde, über 3 Millionen Mal angeschaut. Aufgenommen wurde es spontan vom Kameramann Dan LaDue, der sich gerade auf dem Weg nach Hause machte, nachdem er die friedlichen Protesten in New York begleitet hatte. Er lud die Aufnahmen auf seinen Insta-Account, ohne Barnes darüber zu informieren. Erst später nahm LaDue mit der Frau Kontakt auf.

Bei Barnes handelt es sich um eine ehemalige Mitarbeiterin von Barack und Michelle Obama. Sie arbeitete fast zehn Jahre lang für die Familie, zuerst als Wahlhelferin und später als Mitarbeiterin in der Kommunikation. Derzeit arbeitet sie in ihrer eigenen Kommunikationsfirma, die sich auf Start-ups und Non-Profit-Organisationen konzentriert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.