Aktualisiert 20.04.2007 06:03

Newcomer Mika stürmt die Charts

Kaum wird es warm, ist auch schon der erste Sommerhit im Anmarsch: Wuschelkopf Mika stürmt mit seiner Single «Grace Kelly» momentan Charts und Radiostationen.

Ein charmantes Lächeln, ein Wuschelkopf und ein Stimmvolumen von über drei Oktaven: Der britische Sänger Mika (24) begeistert Fans wie Kritiker und wird wegen seiner Kopfstimme bereits mit Queen-Star Freddie Mercury verglichen. Kein Wunder, dass seine Single «Grace Kelly» von den Radios rauf und runter gespielt wird und die Charts erobert. Auch in der Schweiz steht der Song schon auf Platz zwei. Und die Chancen stehen gut, dass sich «Grace Kelly» noch ein Weilchen dort oben hält. Das schräge Retropop-Stück bringt alles mit, was es für einen Sommerhit braucht: eine eingängige Melodie und einen Refrain, der einem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Für den gebürtigen Libanesen lief es nicht immer so gut: In Beirut geboren musste er mit seiner Familie bald nach Paris flüchten. Als sein Vater Opfer einer Geiselnahme wurde, ging es weiter nach London. Dort verdiente sich der kleine Mika seine Brötchen vorerst mit schlecht bezahlten Werbesongs. Dann aber entdeckte die Plattenfirma Universal das Potential des spindeldürren Sängers, nahm ihn unter Vertrag und veröffentlichte das Album «Life in Cartoon Motion». Und um diese Scheibe kommt diesen Sommer niemand herum.

David Cappellini

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.