Aktualisiert 05.10.2006 18:53

News-Blackout in Italien

Die Italiener müssen heute und morgen ohne Nachrichten auskommen: Die Medienschaffenden habe erneut die Arbeit niedergelegt.

Die Journalisten von italienischen Print- und Onlinemedien sowie Nachrichtenagenturen sind gestern in einen zweitägigen Streik getreten. Sie fordern eine Erneuerung der Kollektivverträge.

Zeitungen erscheinen heute und morgen nicht. Auch die Radio- und Fernsehjournalisten streiken heute und am Samstag. Die Medienschaffenden hatten bereits am vergangenen Wochenende die Arbeit niedergelegt.

Journalisten und Arbeitgeber diskutieren schon seit Monaten über die Erneuerung der Kollektivverträge, über die Höhe der Einkommen und über die befristeten Arbeitsverträge.

Die Gewerkschaft schlug vor, die bis Jahresende geltende Regelung bis zum Jahr 2007 zu verlängern. Die Arbeitgeber lehnten dies jedoch ab. Die Journalistengewerkschaft beschuldigt den Verlegerverband FIEG, die Unabhängigkeit der Journalisten und die Qualität in der Medienlandschaft zu gefährden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.