Ausland-Fussball: Vinicius Junior rettet Real das Remis

Ausland-FussballVinicius Junior rettet Real das Remis

Was läuft in der Bundesliga, Premier League, Serie A oder der Ligue 1? Wie schlagen sich die Schweizer im Ausland? Alles dazu im Ticker.

Deine Meinung

Dienstag, 02.03.2021

Vinicius Junior rettet Real das Remis

Nach fünf Pflichtspiel-Siegen in Serie hat Real Madrid am Montag nur mit Mühe einen Rückschlag in der Primera Division verhindern können. Gegen den Tabellenfünften Real Sociedad San Sebastian rettete der Brasilianer Vinicius Junior mit seinem Treffer eine Minute vor Spielende noch das 1:1-Unentschieden.

Damit hat Real als Dritter bei einem Spiel mehr nun einen Rückstand von vier Punkten auf den Tabellenführer und Stadtrivalen Atlético. Neuer Zweiter ist wegen der besseren Tordifferenz der FC Barcelona.

Die Führung für die Gäste hatte Portu nach 55 Minuten erzielt. In der ersten Halbzeit hatte Real klar den Ton angegeben und bei zwei guten Möglichkeiten jeweils nur die Torumrandung getroffen. (dpa)

Montag, 01.03.2021

Wegen Corona-Fällen: DFB-Pokalspiel abgesagt

Nach mehreren Corona-Fällen beim SSV Jahn Regensburg wird das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen nicht wie geplant am Dienstagabend stattfinden. Beim Club aus der 2. Bundesliga wurden am Sonntag Cheftrainer Mersad Selimbegovic und einige weitere Personen positiv auf COVID-19 getestet. Da das gesamte Regensburger Betreuerteam und die Mannschaft nun behördlich angeordnet in Quarantäne muss, hat der DFB am Montag mitgeteilt, das Spiel zu verschieben. Somit findet am Dienstagabend im deutschen Pokal einzig das mit Spannung erwartete Borussen-Duell zwischen Gladbach (mit Sommer, Elvedi, Zakaria, Embolo und Lang) und Dortmund (mit Hitz, Bürki und Akanji). (dpa/flo)

Bielefeld entlässt Trainer Neuhaus

Nach Christian Gross bei Schalke muss auch Uwe Neuhaus bei Arminia Bielefeld seinen Posten räumen. Die Ostwestfalen haben sich am Montag von ihrem Aufstiegstrainer getrennt. Der 61-jährige hatte in Bielefeld am 10. Dezember 2018 von Jeff Saibene (ehemals St. Gallen und Thun) übernommen. In seiner zweiten Saison gelang Neuhaus mit Bielefeld als Zweitliga-Meister der souveräne Aufstieg in die 1.Bundesliga. Nach ansprechendem Saisonstart missriet dem Club von Cédric Brunner der Beginn in die Rückrunde mit zuletzt nur einem Punkt aus fünf Rückrundenspielen aber komplett. Neben der sportlichen Misere sollen Meinungsverschiedenheiten bezüglich Taktik und Aufstellung mit Sportdirektor Samir Arabi weitere Gründe für die Entlassung von Neuhaus gewesen sein. Wer nun beim Tabellen-16. der Bundesliga das Traineramt übernimmt, ist zurzeit noch unklar. (dpa/flo)

Sonntag, 28.02.2021

1:2 gegen Freiburg: YB-Gegner Leverkusen in der Krise

Die Krise bei Bayer Leverkusen spitzt sich weiter zu, die Luft für Trainer Peter Bosz könnte trotz zahlreicher Treuebekenntnisse bald dünn werden. Drei Tage nach dem Europa-League-Aus gegen die Young Boys kassiert Leverkusen auch in der Bundesliga eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen den SC Freiburg. Damit verpassten die Leverkusener die grosse Chance, den Rückstand auf die Champions-League-Plätze nach der Frankfurter Niederlage in Bremen auf zwei Zähler zu reduzieren. Zudem rutschten sie auf Rang sechs hinter Borussia Dortmund ab.

Chelsea verpasst Platz 4 im Duell gegen Manchester United

Der FC Chelsea hat die Chance verpasst, im Rennen um die Champions-League-Plätze wichtige Punkte zu holen und in der Premier-League-Tabelle auf Platz vier zu klettern. Im Heimspiel gegen den englischen Rekordmeister Manchester United kamen die Blues am Sonntag trotz einiger guter Chancen nicht über ein 0:0 hinaus, hatten allerdings auch selber grosses Glück bei einer Elfmeter-Entscheidung. Chelsea bleibt unter Tuchel somit weiter ungeschlagen – seit neun Spielen.

Freuler punktgleich mit CR7 –Inter gewinnt weiter

Vier Tage nach der 0:1-Niederlage gegen Real Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League und der bitteren Roten Karte für den Schweizer Remo Freuler, hat man bei Atalanta Bergamo wieder gut lachen. Mit 2:0 gewinnt Atalanta bei Sampdoria Genua. Der Ukrainer Ruslan Malinowski bringt die Gäste in Führung, der deutsche Aussenverteidiger Robin Gosens erzielt das 2:0. Atalanta rückt durch den Auswärtssieg vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz der Serie A vor und ist nun punktgleich mit Rekordmeister Juventus Turin (beide 46).Tabellenführer Inter gewann am Sonntag 3:0 (1:0) gegen CFC Genua und behauptete mit 56 Punkten seine Spitzenposition.

Ausgburg gewinnt dank Goali-Bock gegen Mainz

Der FSV Mainz 05 hat nach einem schlimmen Torwartpatzer die grosse Chance vergeben, erstmals nach 13 Spieltagen wieder einen Abstiegsplatz der Fussball-Bundesliga zu verlassen. Die Mannschaft von Trainer Bo Svensson verlor am Sonntag 0:1 gegen den FC Augsburg. Die Gäste verschafften sich mit diesem Sieg einen Puffer zum Tabellenende und entledigten sich erst einmal der Abstiegssorgen. Der FCA profitierte von einem Fehler von Schlussmann Robin Zentner, der zum Tor durch André Hahn (25. Minute) führte.

Union Berlin und Hoffenheim trennen sich 1:1

Das frühe Tor von Max Kruse beim Comeback nach fast dreimonatiger Verletzungspause reichte den Eisernen von Schweizer Trainer Urs Fischer nicht zum Sieg. Die TSG 1899 Hoffenheim holte sich nach dem Europapokal-Frust der vergangenen Woche in der ein 1:1 bei Union Berlin. Den siebten Saisontreffer von Kruse (9. Minute) mit einem verwandelten Elfmeter glichen die Kraichgauer am Sonntag mit Hilfe der Berliner aus, Nico Schlotterbeck traf ins eigene Netz (29.). Nach dem 23. Spieltag steht Union in der Tabelle mit 34 Punkten auf Platz sieben. Hoffenheim ist mit 27 Punkten Elfter.

Arsenal gewinnt mit Xhaka gegen Leicester City

Der FC Arsenal, mit Granit Xhaka in der Startelf, kommt zu einem wichtigen Auswärtssieg. Die Gunners bezwingen Leicester City mit 3:1. Den besseren Start in die Partie haben aber die Foxes. Youri Tielemans bringt das Heimteam schon in der 6. Minute in Führung.

Doch noch vor der Pause können die Londoner das Spiel drehen. Mit einem Doppelschlag (David Luiz, Alexandre Lacazette) innert sieben Minuten gelingt ihnen die Wende. Kurz nach der Pause machte dann Nicolas Pepe den Sack endgültig zu und erzielte das 3:1 für die Gunners. Leicester verpasste mit der Niederlage den Sprung auf den zweiten Platz. Arsenal rückt in der Tabelle vom 11. auf den 9. Platz vor. (fos)

Samstag, 27.02.2021

Barcelona bezwingt Sevilla im Verfolgerduell

Der FC Barcelona hat mit einem Sieg im Top-Spiel der spanischen Fussball-Meisterschaft zumindest bis Montag Platz zwei erobert. Das Team von Trainer Ronald Koeman gewann am Samstag beim Tabellenvierten FC Sevilla mit 2:0 (1:0). Der frühere Dortmunder Bundesliga-Profi Ousmane Dembélé (29.) brachte Barcelona mit 1:0 in Führung. Superstar Lionel Messi (85.) setzte mit seinem 19. Saisontor den Schlusspunkt gegen den Europa-League-Sieger und Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund. (dpa)

Leader ManCity ist nicht zu bremsen

Spitzenreiter Manchester City bleibt derzeit unantastbar. Mit dem 2:1 in der Premier League gegen West Ham United gelang dem souveränen Spitzenreiter am Samstag bereits der 20. Sieg nacheinander.

Rúben Dias (30. Minute) und John Stones (68.) trafen für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola, Michail Antonio (43.) glich kurz vor der Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Gäste aus London aus. In der Tabelle liegt City nun schon 13 Punkte vor dem Ortsrivalen United. (dpa)

Freitag, 26.02.2021

Henderson länger out

Erneuter Rückschlag für den englischen Fussballmeister FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp: Kapitän Jordan Henderson fällt nach einer Leisten-Operation mehrere Wochen aus. Der Mittelfeldspieler werde mindestens bis Ende März fehlen, teilte der Titelverteidiger am Freitag mit. Der 30-Jährige musste am vergangenen Wochenende bei der 0:2-Derbypleite gegen den FC Everton bereits nach einer halben Stunde ausgewechselt werden. «Es sieht nicht gut aus», hatte Klopp bereits nach dem Spiel gesagt. Henderson werde frühestens nach der Länderspielpause Ende März zurückerwartet, so der Verein.

Liverpool kommt in dieser Saison auch wegen zahlreicher Verletzungssorgen nicht in Tritt. Das trifft besonders die Abwehr: Bereits seit Monaten fehlt Star Virgil van Dijk den Reds, auch die Verteidiger Joe Gomez und Joel Matip sind länger verletzt. Zuletzt kam Allrounder James Milner hinzu. Sportlich droht Liverpool als Tabellensechster, die Qualifikation für die Champions League zu verspielen. Die Pleite gegen den Lokalrivalen Everton war bereits die vierte Premier-League-Niederlage in Serie. (dpa)

Ex-Bundesliga Star Diego gewinnt Meistertitel in Brasilien

In einem Herzschlagfinale am letzten Spieltag hat Flamengo Rio de Janeiro mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Diego die brasilianische Meisterschaft gewonnen. Flamengo verlor zwar beim FC São Paulo (2:1), holte aber dennoch den Titel, weil der mit zwei Punkten zurückliegende Verfolger Internacional Porto Alegre nur zu einem torlosen Unentschieden gegen den SC Corinthians kam. Den Treffer für Flamengo erzielte der Ex-Wolfsburger Bruno Henrique. Die Flamengo-Spieler verfolgten nach dem Abpfiff im Morumbi-Stadion in São Paulo gebannt auf Mobiltelefonen die letzten Minuten von Internacional, in denen ein Treffer von Edenílson wegen Abseits nicht gegeben wurde. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war auch bereits ein Treffer Edenílsons wegen Abseits nicht gegeben worden, ein Elfmeter für Inter wurde nach Videobeweis wieder zurückgenommen.Für Flamengo ist es nach dem Erfolgsjahr 2019 mit Meisterschaft und Copa Libertadores der zweite Meistertitel in Folge.

Dagegen landete der Traditionsverein Vasco da Gama aus Rio trotz eines 3:2-Sieges gegen den EC Goiás aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf einem Abstiegsplatz, versucht allerdings noch, den Gang in die 2. Liga am grünen Tisch zu vermeiden. Wegen der Verschiebung durch die Corona-Pause beginnt die nächste Saison im brasilianischen Fussball bereits am Wochenende wieder mit den traditionell wichtigen Regionalmeisterschaften. (nih/dpa)

Donnerstag, 25.02.2021

Roman Bürki vor Rückkehr beim BVB

Bei Borussia Dortmund entspannt sich rechtzeitig vor dem Start in die entscheidende Saisonphase die personelle Lage. Für das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Arminia Bielefeld kann der Bundesligist erstmals seit Wochen wohl wieder mit Thorgan Hazard, Dan-Axel Zagadou, Roman Bürki und Lukasz Piszczek planen. «Sie hatten eine gute Trainingswoche. Da sah bei allen ganz gut aus. Wir haben noch eine Testung vor uns, dann werden wir sehen, wer am Samstag wieder zur Verfügung steht», sagte Trainer Edin Terzic am Donnerstag.

Damit wächst die Chance, dass der BVB-Coach in den folgenden schweren Partien im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach (2. März), in der Bundesliga beim FC Bayern (6. März) und in der Champions League gegen den FC Sevilla (9. März) nur auf Axel Witsel und Manuel Akanji verzichten muss. (dpa)

Thomas Müller zurück in die deutsche Nationalmannschaft?

Im März 2019 wurde Thomas Müller mit Mats Hummels und Jerôme Boateng in der deutschen Nationalmannschaft aussortiert. Die DFB-Elf konnte in der jüngeren Vergangenheit aber nicht wirklich überzeugen, weshalb immer wieder Stimmen laut wurden, das Trio zurückzuholen. Laut «Bild» denkt Löw jetzt konkret darüber nach, Müller zurück ins DFB-Team zu holen.

Für die März-Spiele gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien ist Müller offenbar noch kein Thema, im Mai könnte er dann aber wieder im Aufgebot stehen. Der Münchner wurde 2014 mit Deutschland Weltmeister. Unter Hansi Flick blühte er auch bei den Bayern wieder auf und ist massgebend an deren Erfolg beteiligt. (fos)

Mittwoch, 24.02.2021

Barcelona schlägt Elche

Der FC Barcelona hat den Rückstand in der spanischen Fussball-Meisterschaft auf Spitzenreiter Atletico Madrid auf fünf Punkte verringert. Drei Tage nach dem 1:1 gegen Neuling FC Cadiz gewann der Tabellendritte am Mittwoch dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit das Nachholspiel gegen den Abstiegskandidaten FC Elche mit 3:0.

Superstar Lionel Messi schoss Barcelona mit einem Doppelpack (48./68.) in Front und sich mit den Treffern 17 und 18 an die Spitze der Torjägerliste in der La Liga. Den dritten Treffer im Camp Nou erzielte Jordi Alba in der 73. Minute. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz fiel Elche auf den vorletzten Platz zurück. (dpa)

Tottenham problemlos weiter

Das Duell mit José Mourinho und seinen Spurs war für den Wolfsberger AC schon praktisch mit dem 1:4 aus dem Hinspiel verloren. In London liess Tottenham nichts anbrennen, siegte locker mit 4:0 - Gesamtscore 8:1.

Der aktuell Neunte der Premier League spielte das Weiterkommen in die nächste Runde der Europa League – ausnahmsweise am Mittwoch statt am Donnerstag – unaufgeregt nach Hause, die individuelle Klasse war trotz B-Elf bei den Spurs klar besser. So auch in der 10. Minute, als Dele Alli wunderschön per Fallrückzieher zum 1:0 traf.

Der WAC wirkte zwar engagiert, doch völlig harmlos. In der 50. Minute legte Carlos Vinicius noch das 2:0 nach, die Sache war endgültig erledigt. Der eingewechselte Gareth Bale durfte auch noch einmal ran, der Superstar aus Wales versenkte zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte abermals Vinicius nach einem Abwehrpatzer zum 4:0 (83.). (heute.at)

Angeliño rechnet mit Pep Guardiola ab

Der kürzlich von RB Leipzig fest verpflichtete Angeliño hat seinen Ex-Trainer Pep Guardiola massiv kritisiert. Nur seinem aktuellen Coach Julian Nagelsmann sei es zu verdanken, dass seine Karriere wieder nach oben ginge. «Es gibt einen grossen Unterschied zwischen den beiden Trainern. Der eine hat mir Vertrauen gegeben und mich spielen lassen, der andere nicht. Man braucht Mut und Julian hatte ihn», sagte der spanische Verteidiger in einer Medienrunde am Mittwoch. Die Zeit bei Manchester City und Guardiola ist Angeliño in schlechter Erinnerung geblieben. «Es hat mich gekillt. Selbstvertrauen ist alles und ich wurde nach zwei Testspielen beurteilt.»

Angeliño ist offiziell noch bis zum Saisonende von Manchester City ausgeliehen. Allerdings griff Mitte Februar eine Kaufpflicht für den 24-Jährigen, der bei RB einen Vertrag bis 2025 erhält. Die Ablöse soll insgesamt bei 20 Millionen Euro liegen. Angeliño war bereits 2013 in die Jugend von Manchester City gewechselt, aber immer wieder verliehen worden. In Leipzig ist der Spanier unumstrittener Stammspieler und mit vier Toren und sechs Vorlagen aktuell bester Bundesliga-Scorer des Tabellenzweiten. (dpa)

Musiala entscheidet sich für deutsche Nationalmannschaft

Bayern-Profi Jamal Musiala hat sich nach intensivem Werben auch von Bundestrainer Joachim Löw für eine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft entschieden. Das sagte der Deutsch-Engländer im Interview mit «sportschau.de» sowie beim englischen Sportportal «The Athletic». Der in Stuttgart geborene Musiala spielte zuletzt für die englische U21-Nationalmannschaft.

Bayern München gewinnt 4:1 gegen Lazio Rom

Der FC Bayern macht in der Champions League Ernst – und hat den Viertelfinal-Einzug quasi schon im Hinspiel gesichert. Gegen hoffnungslos unterlegene Römer treffen die Münchner nach Belieben. Musiala ist nun jüngster Bayern-Torschütze in der Königsklasse. (Video: Blue Sports)

«Ich habe ein Herz für Deutschland und ein Herz für England. Beide Herzen werden auch weiterhin schlagen. Ich habe sehr viel über diese Frage nachgedacht. Am Ende habe ich auf mein Gefühl gehört, dass es die richtige Entscheidung ist, für Deutschland zu spielen», sagte Musiala, der an diesem Freitag 18 Jahre alt wird, «sportschau.de».

Der umworbene Youngster ergänzte, dass es «keine ganz so einfache Entscheidung» für ihn gewesen sei. Löw hatte Ende Januar nach einem Bundesligaspiel in München mit Musiala und dessen Mutter gesprochen und dem Jungstar die Perspektiven in der DFB-Auswahl aufgezeigt. Der Bundestrainer will Musiala noch vor der Europameisterschaft in diesem Sommer erstmals für die WM-Qualifikationsspiele Ende März nominieren. (dpa)

Albian Ajeti bekommt einen neuen Trainer

Albian Ajeti bekommt bei Celtic Glasgow einen neuen Trainer. Nach einer Niederlage gegen Ross County ist Neil Lennon als Trainer des schottischen Fussball-Serienmeisters Celtic Glasgow zurückgetreten. Angesichts eines grossen Punkterückstands auf Lokalrivale Glasgow Rangers, wo Cedric Itten spielt und Steven Gerrard Trainer ist, stand der Coach bereits seit längerem unter Druck. Der angepeilte zehnte Meistertitel in Folge ist nur noch theoretisch möglich.

Celtic hat als Tabellenzweiter mittlerweile 18 Punkte Rückstand auf die Rangers, die ihrem ersten Titel seit 2011 entgegensehen. In der Europa League schied der Club in der Gruppenphase aus.

«Aufgrund vieler Faktoren haben wir eine schwierige Saison erlebt, und es ist natürlich sehr frustrierend und enttäuschend, dass wir nicht unsere Ziele erreichen konnten», wurde Lennon in einer Mitteilung vom Mittwoch zitiert. Lennon hatte Celtic bereits zwischen 2010 und 2014 trainiert und war im Februar 2019 zurückgekehrt. (dpa/fos)