Marcus Rashford stellt dank Tor derzeit alle in den Schatten

Er wartet auf 1. TorSchwacher Auftritt – Ronaldo verpasst mit neuem Club den Cup-Final

Was läuft in der Bundesliga, Premier League, Serie A oder der Ligue 1? Wie schlagen sich die Schweizer im Ausland? Alles dazu im Ticker.

von
Ressort Sport

Deine Meinung

Freitag, 27.01.2023

Ronaldo verpasst Cup-Final

Superstar Cristiano Ronaldo hat die erste Titelchance mit seinem neuen Club Al-Nassr vergeben. Im Halbfinal des Saudi Super Cups unterlag der Portugiese mit seinem Team am Donnerstagabend gegen Al-Ittihad FC 1:3 und verpasste den Finaleinzug nach einer schwachen Vorstellung. Der 37-jährige Ronaldo muss zudem auch weiterhin auf sein erstes Pflichtspieltor im Wüstenstaat warten. Zwar führte der mehrmalige Weltfussballer seine Mannschaft als Captain auf den Platz, zu einem Treffer reichte es aber erneut nicht. Zwischenzeitlich hatte Ronaldo in der ersten Halbzeit die Möglichkeit zum 1:1, konnte seine einzige gefährliche Aktion aber nicht nutzen.

Für Ronaldo war es das zweite Pflichtspiel für Al-Nassr. Bei seiner Premiere hatte es in der Liga für den Tabellenführer noch ein 1:0 gegen Al-Ettifaq gegeben. Ronaldo war im Winter zu Al-Nassr gewechselt, wo er einen Vertrag über zweieinhalb Jahre unterschrieb. Medienberichten zufolge soll er inklusive Werbeeinnahmen umgerechnet rund 200 Millionen Franken pro Spielzeit bekommen. (dpa/hua)

Mittwoch, 25.01.2023

United gewinnt gegen Freulers Nottingham

Am Wochenende verlor Manchester United noch das Top-Spiel gegen Arsenal. Nun zeigte sich die Mannschaft wunderbar erholt. So siegte das Team ungefährdet gegen Nottingham Forest mit 3:0. war das Hinspiel des League Cup. Remo Freuler spielte bei Nottingham durch. Bie United überzeugte vor allem Marcus Rashford. Er traf zum 1:0 und ist somit der erste Fussballer aus den fünf europäischen Top-Ligen, der seit dem Ende der WM wettbewerbsübergreifend schon zehn Tore erzielen konnte. (nih)

Barcelona steht im Cup-Halbfinal

Der FC Barcelona steht im Halbfinal des spanischen Fussball-Cup. Die Katalanen siegten am Mittwoch gegen Real Sociedad San Sebastian 1:0. Das Tor des Abends erzielte der französische Vize-Weltmeister Ousmane Dembelé in der 52. Minute.

Barcelona blieb damit im zwölften Pflichtspiel in Serie ungeschlagen. Die bislang letzte Niederlage gab es beim 0:3 in der Champions League gegen den FC Bayern am 26. Oktober. In der Meisterschaft liegt Barça drei Punkte vor Real an der Tabellenspitze. (nih/dpa)

Uefa entzieht russischem Kasan den europäischen Supercup

Der europäische Supercup wird zu Beginn der kommenden Fussball-Saison nicht wie geplant in Kasan stattfinden. Die Europäische Fussball-Union Uefa entzog am Mittwoch Russland die Rolle als Gastgeber, stattdessen wird das Duell zwischen den Siegern der Champions League und der Europa League am 16. August im Stadion von Olympiakos Piräus steigen. Das entschied das Exekutivkomitee des Kontinentalverbands. Russische Teams sind seit Ende Februar 2022 wegen des Kriegs Russlands in der Ukraine von Wettbewerben der Uefa und des Weltverbands Fifa ausgeschlossen. (nih/dpa)

Milan verliert hoch

Die Chancen der AC Milan auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Serie A sinken immer weiter. So verloren die Mailänder am Dienstagabend gleich mit 0:4 gegen Lazio Rom. Damit hat Milan als Tabellenzweiter bereits zwölf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Napoli. Lazio ist dank des Siegs nun Tabellendritter. (nih)

Frey und Brunner erleben mit Schalke ein Debakel

Niko Kovac bleibt mit dem VfL Wolfsburg im Torrausch und hat seiner alten Liebe Hertha BSC im Abstiegskampf einen üblen Stich versetzt. Nur drei Tage nach dem Sechserpack gegen den SC Freiburg feierten die Niedersachsen mit dem 5:0 in Berlin den nächsten Kantersieg und verschärften die Krisenstimmung beim erschreckend hilflosen Hauptstadtclub.

Auch Schalke erlitt eine Schlappe. Ja, mehr noch: Der desolate FC Schalke 04 taumelt nach dem 1:6 gegen RB Leipzig fast unaufhaltsam dem Abstieg entgegen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis war gegen den starken DFB-Pokalsieger zum Auftakt des 17. Spieltags in der Fussball-Bundesliga chancenlos. «Die erste Halbzeit war zum Vergessen», gab der Schweizer Neuzugang Michael Frey zu. Auch Aussenverteidiger Cédric Brunner konnte die Niederlage nicht verhindern.

Yann Sommer spielte mit dem FC Bayern derweil 1:1 gegen Köln. Alles zu diesem Spiel kannst du hier nachlesen. (nih)

Vargas fällt mehrere Wochen aus

Der FC Augsburg muss in den nächsten Wochen auf die beiden Offensivspieler Ruben Vargas (24) und Irvin Cardona (25) verzichten. Der Schweizer Vargas hat sich am Sonntag beim 3:4 gegen Borussia Dortmund einen Einriss der Membran zwischen Schien- und Wadenbein zugezogen, wie Trainer Enrico Maassen am Dienstag berichtete. Er werde zwei bis drei Wochen fehlen. Nach einem Foul von Mats Hummels war Vargas gegen den BVB früh durch Cardona ersetzt worden. Der Franzose wiederum verliess nach einer guten Stunde humpelnd vorzeitige den Platz. (nih/dpa)

Mbappé schiesst Amateure mit fünf Toren ab

In seinem ersten offiziellen Spiel als Kapitän hat Kylian Mbappé bei Paris Saint-Germain Club-Geschichte geschrieben. Beim 7:0 (4:0)-Sieg des französischen Fussball-Meisters in der zweiten Runde des Coupe de France beim Sechstligisten US Pays de Cassel erzielte der Stürmer-Star am Montag als erster Spieler seines Clubs fünf Tore in einem Spiel.

Der 24-Jährige traf in der 29., 34., 40., 56. und 79. Minute zum lockeren Sieg und dem Einzug in den Achtelflinal. Für die weiteren Treffer sorgten Neymar (33.) und Carlos Soler (64.).

Kurios: Der Gegner aus der Region Lens im Norden Frankreichs war der einzige Sechstligist, der noch im Wettbewerb vertreten war. Kein Wunder, schliesslich befinden sich in der fünfthöchsten Spielklasse des Landes nicht weniger als 290 Mannschaften.

Die Mannschaft aus dem 2000-Seelen-Dorf besteht ausschliesslich aus Amateuren, hat nicht einmal eine Wikipedia-Page und etwas mehr als 1000 Follower auf Instagram. Der Captain des Teams, Elektriker Alexis Zmijak, ist selbst PSG-Ultra und meinte vor dem Match: «Es ist das Spiel meines Lebens.» (sih)

Haas und Empoli gelingt Coup gegen Inter

Napoli-Verfolger Inter Mailand hat am Montagabend eine 0:1-Heimpleite gegen Empoli kassiert. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Milan Skriniar (40. Minute) musste das Tabellendritte lange in Unterzahl agieren. Baldanzi sorgte in der 66. Minute mit dem 1:0 für das Siegestor. Der Schweizer Nicolas Haas wurde bei Empoli in der Halbzeitpause eingewechselt.

AFP

Beim 1:1 zwischen Bologna und Cemonese kam es zum Duell zweier Schweizer. Während Charles Pickel beim Aufsteiger durchspielte, sass Michel Abischer 90 Minuten auf der Bologna-Bank. (law)

Bayern entlassen Goalie-Trainer

Nur wenige Tage nach der Verpflichtung von Nati-Goalie Yann Sommer entlassen die Bayern München ihren Goalie-Trainer Toni Tapalovic. Der 42-Jährige gilt als enger Verbündeter der verletzten Nummer 1 Manuel Neuer (36). Tapalovic sollen laut der Bild-Zeitung «unüberbrückbare Differenzen» mit Trainer Julian Nagelsmann (35) zum Verhängnis geworden sein. (sih)

Real und Barça im Gleichschritt

Auch dank eines Treffers von Toni Kroos bleibt Real Madrid in der spanischen Fussball-Liga auf Tuchfühlung zum FC Barcelona. Der Deutsche besorgte beim hart erarbeiteten 2:0 (1:0)-Erfolg bei Athletic Bilbao am Sonntagabend in der 90. Minute mit einem präzisen Flachschuss die Entscheidung. Ballon d'Or-Gewinner Karim Benzema brachte den Rekordmeister in der 24. Minute in Führung. Dank des Sieges liegt Real nach 17 Spielen mit 41 Punkten weiterhin drei Zähler hinter Spitzenreiter Barcelona.

Mit einem knappen Heimerfolg hatten die Katalanen zuvor ihre Tabellenführung behauptet. Ohne den noch gesperrten Torjäger Robert Lewandowski gelang ein 1:0 (1:0)-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten FC Getafe. Pedri erzielte in der 35. Minute den Treffer zum insgesamt glanzlosen Erfolg. Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen verhinderte kurz vor der Halbzeit im Camp Nou den möglichen Ausgleich und parierte kurz vor Schluss erneut. (flo/dpa)

Sechs Tore bei Juve gegen Atalanta

In einem spektakulären Spiel trennen sich Juventus Turin und Atalanta Bergamo mit 3:3. Weltmeister Angel di Maria konnte sich dabei ein Tor und ein Assist beisteuren. Die alte Dame glaubt trotz des Abzugs von 15 Punkten in der laufenden Serie-A-Saison an eine erneute Qualifikation für die Champions League.

Der italienische Fussball-Rekordmeister setzt auf eine sportliche Reaktion nach dem Urteil des Verbandssportgerichts wegen Bilanzfälschung. «Wir brauchen einen aussergewöhnlichen Lauf, aber ich habe die Rechnung schon gemacht», sagte Coach Massimiliano Allegri vor der Partie gegen Atalanta. Die Turiner haben nach dem 3:3 (2:1) gegen Bergamo 14 Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze und 27 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Neapel. (dpa/flo)

Zuber schiesst Siegtor für AEK

Tolle Nachrichten von Steven Zuber. Der 51-fache Nati-Spieler erzielt beim Auswärtsspiel gegen Ionikos in der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer für AEK Athen. Dies nachdem er erst in der 74. Minute beim Stand von 0:1 aus AEK-Sicht eingewechselt wurde

Wegen einem operativen Eingriff hatte Steven Zuber die WM in Katar verpasst. Bei AEK hat er seinen Stammplatz schon seit geraumer Zeit verloren. Vielleicht gibt ihm ja der Siegtreffer gegen Ionikos neuen Schwung für die kommenden Aufgaben. Dank dem Sieg gegen das Liga-Schlusslicht liegt AEK nur noch einen Punkt hinter Spitzenreiter Panathinaikos, der das Topspiel gegen das drittplatzierte PAOK mit 0:3 verlor. (flo)

Haaland trifft schon wieder dreimal

Dank des überragenden Erling Haaland hat der englische Fussballmeister Manchester City den nächsten klaren Sieg in der Premier League eingefahren. Beim 3:0 der Cityzens gegen die Wolverhampton Wanderers am Sonntag gelang Haaland schon der vierte Dreierpack in dieser Saison. Alle Infos findest du hier. (nih/dpa)

BVB erkämpft Sieg gegen FC Augsburg

Dortmund (dpa) – Borussia Dortmund ist beim umjubelten Bundesliga-Comeback von Sébastien Haller nach dessen Krebs-Erkrankung mit einem hart erkämpften Sieg erfolgreich ins neue Fussball-Jahr gestartet. Der Revierclub kassierte beim 4:3 am Sonntag gegen den FC Augsburg zwar drei Gegentore, kam aber jedes Mal wieder zurück. Nati-Star Ruben Vargas musste nach einem Foul auf Seiten von Augsburg verletzt ausgewechselt werden. Alle Infos findest du hier. (nih/dpa)

Griezmann führt Atlético zum Sieg

Atlético Madrid hinkt in dieser Saison den eigenen Erwartungen etwas hinterher. Gegen Valladolid gibts aber einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg, bei dem alle Tore schon in der ersten Halbzeit fallen. Frankreich-Star Antoine Griezmann kann sich dabei neben einem Assist auch einen eigenen Torerfolg gutschreiben lassen.

Einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf erzielt derweil der FC Sevilla. Die krisengeschüttelte Sampaoli-Truppe siegt im andalusischen Duell gegen Cadiz dank einem späten Penalty-Tor von Ivan Rakitic (89. Minute) mit 1:0 und verlässt damit die Abstiegsränge vorerst.

Real Sociedad San Sebastian kommt zu einem 2:0-Erfolg über Rayo Vallecano. Der Sieg war verdient, die Überraschungsmannschaft in der spanischen Liga wurde angeführt von David Silva, dem 37-jährigen Ex-ManCity-Star. Dank des Erfolgs steht der Verein nun bei 38 Punkten und liegt auf Platz 3 der Liga hinter Real Madrid und Barcelona. Spannung pur also. (flo/nih)

Napoli siegt weiter

Die SSC Napoli steuern weiter mit grossen Schritten in Richtung Meistertitel zu. Die Süditaliener siegen bei Salernitana dank Toren von di Lorenzo (45.+3) und Osimhen (48.) mit 2:0 und haben zumindest für eine Nacht zwölf Punkte Vorsprung auf Verfolger Milan. Ricardo Rodriguez siegt mit Torino derweil auswärts in Florenz dank einem Tor von Aleksey Miranchuk mit 1:0. (flo)

Köln deklassiert Werder – höchster Bundesliga-Sieg seit fast 40 Jahren

Der 1. FC Köln hat zum Start ins neue Jahr Werder Bremen deklassiert und sich ein wenig von der Abstiegszone entfernt. Das Team von Trainer Steffen Baumgart feierte am Samstag mit dem 7:1 den höchsten Sieg in der Fussball-Bundesliga seit fast 40 Jahren und weist als Tabellenzehnter nur einen Punkt weniger als die Bremer auf.

Linton Maina (9. Minute), Steffen Tigges (15./21.), Ellyes Skhiri (30./54.), Denis Huseinbasic (36.) und ein Eigentor von Marco Friedl (76.) schossen vor 50'000 Zuschauern den Sieg heraus. Für Werder traf Nationalspieler Niclas Füllkrug (38.). Besonders sehenswert war der Treffer von Tigges, der aus rund 50 Metern traf.

Erst zum zweiten Mal nach einem 6:1 gegen Bochum im Mai 1977 schoss der FC fünf Tore vor der Pause, Werder hatte in 58 Bundesliga-Spielzeiten noch nie so viele in einer ersten Halbzeit kassiert. Alles zu den Spielen am Samstagnachmittag kannst du hier nachlesen. (nih/dpa)

Freuler-Club entkommt Pleite knapp

Für Remo Freuler und Nottingham Forrest hätte es bei einer Niederlage in Bournemouth (Tabellenplatz 18) richtig ungemütlich werden können im Abstiegskampf der Premier League. Der Aufsteiger kommt dank einem Tor von Surridge in der 83. Minute aber gegen die Cherries zumindest zu einem 1:1 und hat damit weiter vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Für Freulers Nati-Kollegen Fabian Schär und Newcastle gibts beim Auswärtsspiel bei Crystal Palace eine Weisse Weste, aber nur einen Punkt. Nach dem 0:0 sind die Magpies nun mit drei Punkten Abstand auf das zweiplatzierte ManCity Dritter.

Einen kuriosen Zwischenfall gab es derweil beim Match zwischen dem FC Southampton und Aston Villa: Weil im St.-Mary’s-Stadion am Samstag eine Drohne gesichtet wurde, musste die bis dato torlose Partie in der ersten Halbzeit vorübergehend gestoppt werden. Schiedsrichter Michael Salisbury schickte nach rund 40 Minuten beide Mannschaften in die Kabine. Die Zuschauer wurden gebeten zu warten.

Nach Rücksprache mit der Polizei durften die Spieler kurze Zeit später schon wieder zurück auf den Platz. Trotz des Vorfalls wurden am Ende der ersten Halbzeit nur zwei Minuten nachgespielt. Alles zum Liverpool-Spiel gegen Chelsea kannst du hier nachlesen. (flo/nih/dpa)

Real wendet im Cup nächsten Dämpfer ab

Real Madrid hat sich mit einer Aufholjagd die Titelchance in der Copa del Rey bewahrt. Die Königlichen drohten am Donnerstagabend schon im Achtelfinale des spanischen Fussball-Cupwettbewerbs auszuscheiden. Vier Tage nach der Niederlage im Supercup gegen den FC Barcelona drehte die Mannschaft von Star-Coach Carlo Ancelotti aber einen 0:2-Rückstand beim Ligarivalen FC Villarreal und gewann 3:2. (nih/dpa)