Aktualisiert 03.06.2019 15:46

Liebes-Chat

Neymar droht ein Eigentor

Nach dem Vergewaltigungsvorwurf ging Neymar in die Gegenoffensive. Dies könnte sich als Bumerang erweisen.

von
heg
1 / 6
Heftige Vorwürfe gegen Neymar: Eine Frau beschuldigt den Brasilianer, sie Mitte Mai in Paris vergewaltigt zu haben. Die beiden hätten sich über Instagram kennengelernt, der Stürmerstar von Paris St-Germain soll sie zu einem Treffen eingeladen haben.

Heftige Vorwürfe gegen Neymar: Eine Frau beschuldigt den Brasilianer, sie Mitte Mai in Paris vergewaltigt zu haben. Die beiden hätten sich über Instagram kennengelernt, der Stürmerstar von Paris St-Germain soll sie zu einem Treffen eingeladen haben.

EPA/Yoan Valat
Neymar reagierte am Morgen nach den Anschuldigungen prompt und veröffentlichte am 2. Juni ein siebenminütiges Video auf Instagram. Darin sagt er, er sei in eine Falle getappt. Dazu stellte er den gesamten Chatverlauf mit der Frau online, inklusive anzüglicher Bilder, die sie ihm über WhatsApp geschickt hatte.

Neymar reagierte am Morgen nach den Anschuldigungen prompt und veröffentlichte am 2. Juni ein siebenminütiges Video auf Instagram. Darin sagt er, er sei in eine Falle getappt. Dazu stellte er den gesamten Chatverlauf mit der Frau online, inklusive anzüglicher Bilder, die sie ihm über WhatsApp geschickt hatte.

Screenshot Instagram
Auch Neymars Vater – Neymar senior – nahm im brasilianischen Fernsehen bereits Stellung. Er warf der Frau vor, seinen Sohn erpressen zu wollen. Dieser habe sie nämlich abgewiesen.

Auch Neymars Vater – Neymar senior – nahm im brasilianischen Fernsehen bereits Stellung. Er warf der Frau vor, seinen Sohn erpressen zu wollen. Dieser habe sie nämlich abgewiesen.

EPA/Toni Albir

Eine bisher unbekannte Brasilianerin beschuldigt Fussballstar Neymar der Vergewaltigung. Dieser soll sie Mitte Mai in einem Pariser Hotel zum Sex gezwungen haben. Neymar bestreitet die Vorwürfe vehement. Er spricht davon, «in eine Falle getappt» zu sein.

Der brasilianische Superstar ging sogar noch einen Schritt weiter. Er veröffentlichte am Sonntag auf Instagram den Verlauf des Chats, den die beiden via Whatsapp geführt hatten. Inklusive freizügiger Bilder, die jedoch bearbeitet worden waren. Das Gesicht der Frau ist nicht zu erkennen und intime Körperstellen wurden unscharf gemacht.

Neymars Handy im Fokus

Genau dies könnte Neymar nun zum Verhängnis werden. Gemäss «Eurosport» will eine für Cyberkriminalität zuständige Polizeidienststelle in Rio de Janeiro wegen Veröffentlichung intimer Fotos der Frau gegen den PSG-Stürmer ermitteln.

«Ich werde ein Verfahren eröffnen, dabei Videos und Nachrichten einsammeln und zunächst auch versuchen, Neymar anzuhören, sowie sein Handy vorübergehend beschlagnahmen, um die Dinge anzusehen, bevor sie bearbeitet und ins Internet gestellt wurden», wird der zuständige Kommissar Pablo Sartori zitiert.

Neymar weilt derzeit mit der brasilianischen Nationalmannschaft in der Heimat und bereitet sich auf die Copa América vor. Diese beginnt am 15. Juni im eigenen Land.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.