Aktualisiert 23.06.2015 13:13

Ausraster an Copa AmericaNeymar entschuldigt sich mit offenem Brief

Für Brasiliens Neymar ist seit seinem Ausraster im Spiel gegen Kolumbien die Copa America gelaufen. Jetzt hat er sich entschuldigt.

von
dmo

Für diese versuchte Tätlichkeit sieht Neymar den roten Karton. <i>(Quelle: Youtube/<a href="https://www.youtube.com/watch?v=hISpqnq2QX0">Axxy Videos</a>)</i>

Vergangenen Mittwoch hatte sich Brasiliens Neymar nicht im Griff. Nach der 0:1-Niederlage der Seleção gegen Kolumbien brannten dem Superstar die Sicherungen durch. Neymar setzte zu einem Kopfstoss gegen Jeison Murillo an und flog dafür mit Rot vom Platz. Die Folge: Vier Spielsperren, die die Brasilianer akzeptiert haben.

Wie «Sport 1» berichtet hat sich der 23-Järige jetzt auf Instagram entschuldigt. Dort schrieb er: «Ich bin mit dem grossen Vertrauen und der Hoffnung nach Chile gekommen, meinem Team bei dieser Copa America dienen zu können. Leider wird das nicht mehr möglich sein.» Weiter meinte er, es sei ihm klar, dass seine Präsenz wichtig sei, genauso wie die der anderen Spieler.

In Chile zu bleiben war keine Option

Als Kapitän müsse er sich beim Ringen um einen Sieg oder beim Fällen von Entscheidungen mit einbringen, egal ob diese sich letztendlich als richtig oder falsch erweisen. Vor Ort in Chile bleiben wolle er aber nicht.

«Unabhängig davon, wohin ich jetzt gehe, werde ich die Mannschaft immer begleiten. Aber hier bleiben und nur trainieren zu können, bringt mich innerlich um. Es ist sehr schlecht, nur zu trainieren, ohne sich auf etwas vorzubereiten.»

Zum Schluss wandte sich der Stürmer des FC Barcelona direkt an seine Teamkollegen und bat sie um Verzeihung, sie in diese Lage gebracht zu haben. Er sei jedoch sicher, gestärkt zurückzukehren und wünschte weiter viel Erfolg.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.