Aktualisiert 14.11.2011 13:00

Pikantes DetailNeymar-Transfer wegen Frisur geplatzt?

Eigentlich hätte das brasilianische Fussball-Talent Neymar im Winter zu Real Madrid wechseln sollen. Doch nun bleibt er bis 2014 in der Heimat. Schuld ist offenbar seine Haarpracht.

von
mon

Der Transfer schien schon so gut wie perfekt. Real Madrid und der FC Barcelona hatten sich seit Monaten ein Tauziehen um den 19-jährigen brasilianischen Nationalspieler Neymar geliefert, doch die Königlichen schienen das Rennen gemacht zu haben. Im Winter sollte das Talent übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach Europa wechseln. Doch dann kam Ende letzte Woche die überraschende Meldung: Neymar bleibt in Brasilien und hat seinen Vertrag beim FC Santos bis 2014 verlängert (20 Minuten Online berichtete).

Santos-Präsident Luiz Alvaro de Oliveira bringt nun pikante Details ans Tageslicht, wie es zur Verlängerung kam. Der Transfer des 19-Jährigen zu Real Madrid soll an der extravaganten Haarpracht des Fussballers gescheitert sein. «José Mourinho (der Trainer von Real Madrid, Anm. d. Red.) hat von ihm verlangt, dass er sich die Haare schneidet, wenn er zu Real kommt», sagte das Vereinsoberhaupt zur brasilianischen Zeitung «Estadao». Doch dies wollte Neymar, dessen Markenzeichen ein Irokesenschnitt ist, nicht. Weiter liess Alvaro de Oliveira kein gutes Haar an Real Madrid: «Sie sind in den Verhandlungen sehr arrogant aufgetreten und haben sich aufgeführt wie Kolonialherren.»

Neymar tanzt Samba mit Gegenspielern
Neymar im Videospiel bei Real
Traumtor von Neymar

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.