Generationenduell im Super Bowl: NFL-Legende Tom Brady trifft auf Patrick Mahomes
Publiziert

Generationenduell im Super BowlNFL-Legende Tom Brady trifft auf Patrick Mahomes

Im Super Bowl der NFL kommt es zum Duell der Quarterbacks, die die Meisterschaft mit ihren Teams in den beiden vergangenen Jahren gewonnen haben: Patrick Mahomes und Tom Brady.

1 / 6
Tom Brady: Er führte die Tampa Bay Buccaneers in den Super Bowl. 

Tom Brady: Er führte die Tampa Bay Buccaneers in den Super Bowl.

AFP
Gegen die Green Bay Packers zeigte der 43-Jährige Quarterback zwar keine absolute Glanzleistung.

Gegen die Green Bay Packers zeigte der 43-Jährige Quarterback zwar keine absolute Glanzleistung.

AFP
Er warf drei Interceptions, gewann mit Tampa gegen die Green Bay Packers aber dennoch 31:26.

Er warf drei Interceptions, gewann mit Tampa gegen die Green Bay Packers aber dennoch 31:26.

AFP

Darum gehts

  • In den Championschip Games der NFL kommt es zu Favoritensiegen.

  • Die Tampa Bay Buccaneers schlagen die Green Bay Packers und die Kansas City Chiefs schlagen die Buffalo Bills.

  • Damit kommt es im Super Bowl zum Aufeinandertreffen zweier ganz grosser Quarterbacks: Tom Brady und Patrick Mahomes.

Im 55. Super Bowl kommt es zum Generationenduell zwischen Quarterback-Legende Tom Brady und Patrick Mahomes. Der erfolgreichste Spielmacher in der NFL-Geschichte trifft in der Nacht zum 8. Februar (0.30 Uhr MEZ, hier live im Ticker) mit seinen Tampa Bay Buccaneers auf Titelverteidiger Mahomes und die Kansas City Chiefs.

Beim 25 Jahre alten Mahomes sind die Erinnerungen daher frischer – so viel Erfahrung mit der Vorbereitung auf das wichtigste Spiel der Saison wie der 43 Jahre alte Brady hat aber niemand sonst. Einzig die Umgebung ist neu. Nach neun Super-Bowl-Teilnahmen in den 20 Jahren mit den New England Patriots ist Brady beim zehnten Auftritt nun erstmals Anführer der Buccaneers. Und zum ersten Mal geniesst ein Team einen Heimvorteil: Austragungsort ist das Raymond James Stadium in Tampa.

Erste Saison, erster Super Bowl

«Immer, wenn du etwas als Erster machen kannst, ist das normalerweise etwas Cooles», sagte Brady am Sonntag nach dem 31:26 gegen die favorisierten Green Bay Packers um Quarterback Aaron Rodgers. «Das werden zwei aufregende Wochen.» Die Chiefs um Mahomes setzten sich mit einem souveränen 38:24 gegen die Buffalo Bills durch und wurden ihrer Rolle als Topfavorit ein weiteres Mal gerecht.

Mit sechs Super-Bowl-Siegen ist Brady schon jetzt Rekordhalter in der NFL. Alle Titel holte er in den zwei Jahrzehnten mit den Patriots, von denen er sich im März 2020 verabschiedete. Nach Schwierigkeiten zum Auftakt in die Saison, auch bedingt durch die Corona-Pandemie und fehlende Testspiele und Trainingseinheiten, führte er die Buccaneers nun schon in der ersten gemeinsamen Saison in den Super Bowl. Dort war das vor Bradys Verpflichtung als notorische Verlierer-Truppe verschriene Team zuletzt 2002, als es die einzige Meisterschaft gab.

«Den Glauben, den er jedem in dieser Organisation gegeben hat, dass das möglich ist», berichtete Buccaneers-Trainer Bruce Arians von Bradys Wichtigkeit für seine Mitspieler und die Mitarbeiter: «Dafür hat es nur einen Mann gebraucht.»

Rogers Zukunft unsicher

Dass die Partie gegen die favorisierten Packers um Quarterback Aaron Rodgers trotz zwischenzeitlich 18 Punkten Vorsprung noch spannend wurde, lag auch an Brady. Nach einer routinierten und starken Leistung in der ersten Halbzeit leistete er sich in der zweiten Hälfte gleich drei Interceptions. Alle drei führten zu Punkten für die Packers. Eine solche Serie an Patzern gab es in seiner langen Karriere für Brady erst einmal zuvor.

Doch die Packers machten auch Fehler. Nach dem Touchdown zum 28:23 im dritten Viertel versuchten sie den Rückstand mit zwei Extrapunkten statt einem weiter zu verkürzen, aber der deutsch-amerikanische Passempfänger Equanimeous St. Brown konnte den von Rodgers geworfenen Ball in der Endzone nicht festhalten. Wenig später entschied sich Trainer Matt LaFleur für ein Field Goal, statt Rodgers bei einem vierten Versuch acht Yards vor der Endzone das Vertrauen für einen Touchdown-Pass zu schenken.

Während der frustrierte Rodgers seine Zukunft bei den Packers nach Spielende als «unsicher» bezeichnete, wird Bradys beeindruckende Karriere um ein weiteres Kapitel mit der Überschrift Super Bowl ergänzt. Auf ihn wartet mit den Chiefs nun der bestmögliche Gegner.

«Der Job ist noch nicht erledigt»

Dort trifft er auf Patrick Mahomes. Der 25-Jährige gilt als Football-Profi, der zumindest einige der unzähligen Rekorde Bradys brechen könnte. Gegen die Bills liess sich das Team aus dem US-Bundesstaat Missouri im Finale der American Football Conference auch durch den frühen 0:9-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende verbuchte Mahomes drei Touchdown-Pässe. «Das Beste an diesem Team ist, dass wir aneinander glauben», sagte Mahomes. «Der Job ist noch nicht erledigt.»

Brady gegen Mahomes ist nun auch das Duell der beiden Quarterbacks, die den Super Bowl in den beiden vorausgehenden Jahren gewonnen haben. Als die beiden sich das letzte Mal in der heissen Saisonphase gegenüberstanden, gewann Brady 2019 mit den Patriots das AFC-Finale in der Verlängerung und zog in den Super Bowl ein. In der Hauptrunde dieser Saison gewannen die Chiefs 27:24 gegen die Buccaneers. Das Spiel war aber eindeutiger, als das Ergebnis wirkt.

Fans im Super Bowl

22’000 Zuschauer dürfen in zwei Wochen in das 75’000 Fans fassende Stadion in Florida. 7500 der Tickets gehen an Menschen aus dem Gesundheitswesen, die bereits gegen das Coronavirus geimpft sind. (dpa)

(DPA)

Deine Meinung

13 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Bad Ref

26.01.2021, 10:07

Brady nur dank den Ref`s im Super Bowl... Hoffe die Chief`s lassen sich von den Ref`s nicht stoppen... Auffällig wie oft Brady von Ref Fehlern profitiert und das schon seit Jahren... Wenn das nicht wäre, wäre er der GOAT aber so ist er für mich nur der QB der Ref`s. Es lässt sich nur schwer sagen wie viel Erfolg er ohne die Ref`s hätte....

Schwupps

25.01.2021, 13:46

Die erste Halbzeit haben die Packers absolut verpennt, und im letzten Viertel waren sie nicht risikofreudig genug! Aber es ist doch toll, dass endlich mal ein Team in seinem Stadion um den Super Bowl spielen kann!

GooChiefs

25.01.2021, 13:10

Toller Final - sollte Brady aber wieder 3 interception werfen wird mahomes mit hill die defense in grund und boden spielen